Innovative toxikologische Untersuchungsmethoden für Eisenoxidnanopartikel in der Nanomedizin

Journal article


Publication Details

Author(s): Janko C, Pottler M, Matuszak J, Unterweger H, Hornung A, Friedrich RP, Alexiou C
Journal: Chemie Ingenieur Technik
Publication year: 2017
Volume: 89
Journal issue: 3
Pages range: 244-251
ISSN: 0009-286X


Abstract

Superparamagnetische Eisenoxidnanopartikel (SPIONs) bieten vielfältige Anwendungsmöglichkeiten in der Medizin. Toxikologische Untersuchungen, die auf der physikochemischen Charakterisierung der Nanopartikel aufbauen, sind eine wesentliche Voraussetzung für die zukünftige Translation in die klinische Anwendung. Da Nanopartikel mit zahlreichen klassischen toxikologischen Nachweismethoden interferieren, sind Alternativmethoden notwendig. Multiparameterfärbungen für Durchflusszytometrie und Fluoreszenzmikroskopie, markierungsfreie Echtzeitanalysen, 3D-Zellkultur und Flussmodelle werden diskutiert.


FAU Authors / FAU Editors

Alexiou, Christoph Prof. Dr.
Professur für Nanomedizin
Hornung, Annkathrin
Frauenklinik
Janko, Christina Dr. rer. nat.
Hals-Nasen-Ohren-Klinik - Kopf- und Halschirurgie
Matuszak, Jasmin
Hals-Nasen-Ohren-Klinik - Kopf- und Halschirurgie
Unterweger, Harald Dr.-Ing.
Hals-Nasen-Ohren-Klinik - Kopf- und Halschirurgie


Additional Organisation
Exzellenz-Cluster Engineering of Advanced Materials


Research Fields

Nanosafety
Exzellenz-Cluster Engineering of Advanced Materials


How to cite

APA:
Janko, C., Pottler, M., Matuszak, J., Unterweger, H., Hornung, A., Friedrich, R.P., & Alexiou, C. (2017). Innovative toxikologische Untersuchungsmethoden für Eisenoxidnanopartikel in der Nanomedizin. Chemie Ingenieur Technik, 89(3), 244-251. https://dx.doi.org/10.1002/cite.201600077

MLA:
Janko, Christina, et al. "Innovative toxikologische Untersuchungsmethoden für Eisenoxidnanopartikel in der Nanomedizin." Chemie Ingenieur Technik 89.3 (2017): 244-251.

BibTeX: 

Last updated on 2019-16-03 at 12:10