Charakterisierung von Mikroemulsionen mittels Dynamischer Lichtstreuung (DLS) und Ramanspektroskopie

Drittmittelfinanzierte Gruppenförderung - Teilprojekt

Details zum übergeordneten Gesamtprojekt

Titel des Gesamtprojektes: Polyurethan-Nanoschaum aus Treibmittel-basierten Mikroemulsionen zur Hochleistungswärmedämmung


Details zum Projekt

Projektleiter/in:
Prof. Dr.-Ing. Andreas Paul Fröba

Projektbeteiligte:
PD Dr. Andreas Bräuer
Dr.-Ing. Michael Rausch

Beteiligte FAU-Organisationseinheiten:
Erlangen Graduate School in Advanced Optical Technologies
Professur für Advanced Optical Technologies - Thermophysical Properties

Mittelgeber: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi)
Akronym: PuNaMi
Projektstart: 01.07.2016
Projektende: 30.06.2019


Abstract (fachliche Beschreibung):


Polyurethanschäume vereinen schon heute eine geringe Wärmeleitfähigkeit (λ ~ 20 mW/m*K) mit optimalen mechanischen Eigenschaften. Weiterhin besteht eine gut entwickelte industrielle Infrastruktur, um die Herstell-verfahren für Polyurethan(PU)-Rohstoffe (Polyole und Isocyanate) vergleichsweise preisgünstig zu halten. Im Gegensatz zu den meisten etablierten Wärmedämmmaterialien weist PU weiteres Innovationspotential für eine wesentliche Reduktion der effektiven Wärmeleitfähigkeit auf. Im Projekt soll ein neuer Ansatz verfolgt werden, um den λ-Wert von PU-Schäumen auf deutlich unter 15 mW/m*K zu senken.





Ziel dieses Teilvorhabens ist der Erkenntnisgewinn über die Struktur und Zusammensetzung der zur Herstellung von PU-Schäumen dienenden Mikroemulsionen.



Externe Partner

Covestro Deutschland AG
Evonik Degussa GmbH
Universität Stuttgart
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.

Zuletzt aktualisiert 2018-22-11 um 18:21