Other publication type
(Online publication)


Computerspiele(n) in der Familie. Computersozialisation von Heranwachsenden unter der Berücksichtigung genderspezifischer Aspekte.


Publication Details
Author(s): Lampert C, Schwinge C, Kammerl R, Hirschhäuser L
Editor(s): Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM)
Publication year: 2012
Title of series: LfM-Dokumentation
Volume: 47
ISBN: 3-978-3-940929-25-9
Language: German

Abstract

In der vorliegenden Studie, die auf zwei Projekten aufbaut – der Studie „Kompetenzen und exzessive

Nutzung bei Computerspielern: Gefordert, gefördert, gefährdet“ (gefördert durch die

LfM) und der Studie „EXIF – Exzessive Internetnutzung in Familien. Zusammenhänge zwischen

der exzessiven Computer- und Internetnutzung Jugendlicher und dem (medien-)erzieherischen

Handeln in den Familien“ (gefördert durch das BMFSFJ) – wurde auf der Basis vorliegender

qualitativer Interviews mit Spielerinnen und Spielern im Alter von 14 bis 27 Jahren der Prozess

der Computerspielesozialisation genauer in den Blick genommen. Im Mittelpunkt standen

die Fragen:

• Wie und über wen sind die Spielerinnen und Spieler mit Computerspielen in Berührung

gekommen?

• Wie sah der Computerspieleumgang in der Familie aus?

• Welche Phasen der Computerspielenutzung lassen sich identifizieren?

• Lassen sich hinsichtlich der Computerspielesozialisation geschlechtsspezifische Unterschiede,

sowohl im Hinblick auf die Spielerinnen und Spieler als auch auf die Eltern und

weitere familiale Sozialisatoren, identifizieren?



How to cite
APA: Lampert, C., Schwinge, C., Kammerl, R., & Hirschhäuser, L. (2012). Computerspiele(n) in der Familie. Computersozialisation von Heranwachsenden unter der Berücksichtigung genderspezifischer Aspekte.

MLA: Lampert, Claudia, et al. Computerspiele(n) in der Familie. Computersozialisation von Heranwachsenden unter der Berücksichtigung genderspezifischer Aspekte. 2012.

BibTeX: Download
Share link
Last updated on 2017-11-24 at 01:32
PDF downloaded successfully