Journal article
(Online publication)


Vereinfachte Qualitätsbeurteilung in jeder Raumrichtung Additive Manufacturing - Qualitätssicherung additiv gefertigter Bauteile anhand von Test-Artefakten


Publication Details
Author(s): Heinl M, Loderer A, Galovskyi B, Hausotte T
Publisher: VDI Verein Deutscher Ingenieure
Publication year: 2016
Volume: WA119R
Journal issue: 11/12
Pages range: 799-803
ISSN: 1436-4980
Language: German

Abstract

Additive Fertigungsverfahren, wie das selektive Laserstrahlschmelzen entwickeln sich immer mehr zu etablierten industriellen Herstellprozessen, die eine schnelle und endkonturnahe Fertigung von Bauteilen variierender Komplexität ermöglichen [1]. Damit einher geht ein anhaltender Trend zu individuellen und qualitativ hochwertigen Produkten, was zu erhöhten Qualitätsanforderungen führt. Um diesen Ansprüchen gerecht werden zu können, werden seitens der Fertigungsmesstechnik geeignete Methoden für die Qualitätsanalyse entwickelt. Eine Post-Prozess-Qualitätskontrolle soll dabei eine langfristige Evaluierung der Maschinen- und Prozessfähigkeit und eine direkte Vergleichbarkeit unterschiedlicher Fertigungsprozesse gewährleisten. Der Schwerpunkt der Qualitätsbeurteilung liegt verstärkt auf der messtechnischen Erfassbarkeit und Analyse spezifischer Merkmale an Testbauteilen. Diese sogenannten Artefakte, die auf J.P. Kruth zurückgehen, ermöglichen eine Verifikation der Leistungsfähigkeit der Prozesse und zeigen daneben auch Fertigungsbegrenzungen auf [2].


In diesem Beitrag soll die Entwicklung einer standardisierten Prüfkette mittels Testbauteilen zur Post-Prozess-Qualitätsbeurteilung additiv gefertigter Bauteile beleuchtet werden. Hierbei steht zunächst die Charakterisierung einer geeigneten Referenzgeometrie im Vordergrund, die eine umfassende aber schnelle Qualitätsbeurteilung, bei gleichzeitig niedrigen Materialkosten, verbunden mit einem möglichst geringen Messaufwand vereinbaren soll [3]. Die Verifikation des qualitativen und quantitativen Benefits für die Fertigungsmesstechnik erfolgt am Beispiel einer Analyse der geometrischen Antastabweichungen der unterschiedlich komplexen Testbauteile.



How to cite
APA: Heinl, M., Loderer, A., Galovskyi, B., & Hausotte, T. (2016). Vereinfachte Qualitätsbeurteilung in jeder Raumrichtung Additive Manufacturing - Qualitätssicherung additiv gefertigter Bauteile anhand von Test-Artefakten. wt Werkstattstechnik - Online, WA119R(11/12), 799-803.

MLA: Heinl, Martin, et al. "Vereinfachte Qualitätsbeurteilung in jeder Raumrichtung Additive Manufacturing - Qualitätssicherung additiv gefertigter Bauteile anhand von Test-Artefakten." wt Werkstattstechnik - Online WA119R.11/12 (2016): 799-803.

BibTeX: Download
Share link
Last updated on 2018-02-22 at 01:38
PDF downloaded successfully