Interventionen für Erwerbslose

Beitrag in einem Sammelwerk
(Buchkapitel)


Details zur Publikation

Autorinnen und Autoren: Mühlpfordt S, Paul K, Mohr G
Herausgeber: Greif, S. & Hamborg, K.-C.
Titel Sammelwerk: Methoden der Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie – Psychologische Interventionsmethoden
Verlag: Hogrefe.
Verlagsort: Göttingen
Jahr der Veröffentlichung: 2018
Titel der Reihe: Enzyklopädie der Psychologie - Psychologische Interventionsmethoden
Band: 3
Seitenbereich: 559-620
ISBN: 978-3801715151
Sprache: Deutsch


Abstract

In diesem Beitrag wird eine Auswahl von gut evaluierten Interventionsprogrammen
für Arbeitslose vorgestellt. Ziele und Inhalte dieser Maßnahmen werden
dargestellt und anhand vorher spezifizierter Evaluationskriterien eine Erfolgsbilanz
der Maßnahmen erarbeitet. Präventive Programme, wie zum Beispiel Umverteilung
der Arbeit, Outplacementprogramme oder die Wirkung von Transfergesellschaften
werden nicht dargestellt. Eine kurze Einführung in den Stand
zur Forschung soll zunächst verdeutlichen, welchen Stellenwert der Förderung
der psychischen Gesundheit zukommt.


FAU-Autorinnen und Autoren / FAU-Herausgeberinnen und Herausgeber

Paul, Karsten Prof. Dr.
Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften


Einrichtungen weiterer Autorinnen und Autoren

Technische Universität Dresden
Universität Leipzig


Zitierweisen

APA:
Mühlpfordt, S., Paul, K., & Mohr, G. (2018). Interventionen für Erwerbslose. In Greif, S. & Hamborg, K.-C. (Hrg.), Methoden der Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie – Psychologische Interventionsmethoden. (pp. 559-620). Göttingen: Hogrefe..

MLA:
Mühlpfordt, Susann, Karsten Paul, and Gisela Mohr. "Interventionen für Erwerbslose." Methoden der Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie – Psychologische Interventionsmethoden. Hrg. Greif, S. & Hamborg, K.-C., Göttingen: Hogrefe., 2018. 559-620.

BibTeX: 

Zuletzt aktualisiert 2019-10-07 um 16:38