Kriegsverbrecher unter den Flüchtlingen - Der Umgang der deutschen Justiz mit verdeckt nach Deutschland einreisenden Völkerrechtsverbrechern

Beitrag in einer Fachzeitschrift


Details zur Publikation

Autorinnen und Autoren: Safferling C, Petrossian G
Zeitschrift: Juristische Arbeitsblätter
Jahr der Veröffentlichung: 2019
Band: 51
Heftnummer: 6
Seitenbereich: 401-406
ISSN: 0720-6356
Sprache: Deutsch


Abstract

Der Internationale Strafgerichtshof ist nicht dazu geschaffen und auch tatsächlich gar nicht dazu in der Lage, die strafrechtliche Aufarbeitung von internationalen Verbrechen allein zu bewerkstelligen. Im Gegenteil: Auf Grund des Komplementaritätprinzips sind die nationalen Strafverfolgungsbehörden sogar vorrangig zuständig. Die Bundesrepublik Deutschland ist nicht erst seit der sog. Flüchtlingskrise dabei, potentielle Kriegsverbrecher zu verfolgen, und muss verhindern für Täter als „sicherer Hafen“ zu gelten. 


FAU-Autorinnen und Autoren / FAU-Herausgeberinnen und Herausgeber

Petrossian, Gurgen Dr.
Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Internationales Strafrecht und Völkerrecht


Zitierweisen

APA:
Safferling, C., & Petrossian, G. (2019). Kriegsverbrecher unter den Flüchtlingen - Der Umgang der deutschen Justiz mit verdeckt nach Deutschland einreisenden Völkerrechtsverbrechern. Juristische Arbeitsblätter, 51(6), 401-406.

MLA:
Safferling, Christoph, and Gurgen Petrossian. "Kriegsverbrecher unter den Flüchtlingen - Der Umgang der deutschen Justiz mit verdeckt nach Deutschland einreisenden Völkerrechtsverbrechern." Juristische Arbeitsblätter 51.6 (2019): 401-406.

BibTeX: 

Zuletzt aktualisiert 2019-03-06 um 15:08