Einfluss der Erbschaft- und Schenkungsteuer auf Immobilieninvestitionen

Beitrag in einer Fachzeitschrift
(anderer)


Details zur Publikation

Autorinnen und Autoren: Scheffler W, Blank M
Zeitschrift: Deutsches Steuerrecht
Jahr der Veröffentlichung: 2018
Heftnummer: 48
Seitenbereich: S. 2538-2546
ISSN: 0949-7676
Sprache: Deutsch


Abstract



Bei der
Übertragung von (Anteilen an) Wohnungsunternehmen kann die Erbschaftsteuer
vollständig vermieden werden, wenn der Hauptzweck in der Vermietung von eigenen
Wohnungen besteht und diese Vermietung einen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb
erfordert (§ 13b Abs. 4 S. 2 Nr. 1 Buchst. d ErbStG
i.V.m. § 14 AO). In diesem Beitrag wird untersucht, ob es sich bei der
Vermietung eines größeren Immobilienbesitzes empfiehlt, die Verhältnisse so zu
gestalten, dass bei einer Übertragung innerhalb der Familie die Voraussetzungen
für die Steuerbefreiung von der Erbschaftsteuer erfüllt werden. Betrachtet
werden sowohl die Vermietung durch eine natürliche Person als auch mittelbare
Immobilieninvestitionen über eine Kapitalgesellschaft. Die Entscheidung kann
nur getroffen werden, wenn die Interdependenzen zwischen der Erbschaft­steuer
und den bei der Vermietung auftretenden ertragsteuerlichen Effekten
(insbesondere Behandlung von Veräußerungsgewinnen sowie gewerbesteuerlichen
Folgen) beachtet werden.





FAU-Autorinnen und Autoren / FAU-Herausgeberinnen und Herausgeber

Blank, Matthias
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Steuerlehre
Scheffler, Wolfram Prof. Dr.
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Steuerlehre


Zitierweisen

APA:
Scheffler, W., & Blank, M. (2018). Einfluss der Erbschaft- und Schenkungsteuer auf Immobilieninvestitionen. Deutsches Steuerrecht, 48, S. 2538-2546.

MLA:
Scheffler, Wolfram, and Matthias Blank. "Einfluss der Erbschaft- und Schenkungsteuer auf Immobilieninvestitionen." Deutsches Steuerrecht 48 (2018): S. 2538-2546.

BibTeX: 

Zuletzt aktualisiert 2018-07-12 um 16:38