Gewinnaufteilung im internationalen Einheitsunternehmen nach der Betriebsstättengewinnaufteilungsverordnung - Gemeinsamkeiten und Unterschiede gegenüber Tochterkapitalgesellschaften

Buch (Autor)


Details zur Publikation

Autor(en): Scheffler W
Jahr der Veröffentlichung: 2013
Titel der Reihe: TaxFACTs Schriftenreihe
Band: 2013-02


Abstract


Mit dem Amtshilferichtlinie-Umsetzungsgesetz wurde für die Erfolgsabgrenzung zwischen einer Betriebsstätte und ihrem Stammhaus der Functionally Separate Entity Approach (Authorized OECD Approach, AOA) in nationales Recht umgesetzt. Die in § 1 Abs. 4-6 AStG geregelten Grundsätze werden im Entwurf einer Betriebsstätten-gewinnaufteilungsverordnung (BsGaV) spezifiziert. In diesem Beitrag wird aufgezeigt, wie sich die in diesen Vorschriften enthaltenen Grundsätze auf ausgewählte Anwendungsfälle praktisch auswirken. Zusätzlich wird jeweils analysiert, ob die für internationale Einheitsunternehmen geltenden Grundsätze mit der Erfolgsabgrenzung zwischen einer Tochterkapitalgesellschaft und ihrem Mutterunternehmen übereinstimmen bzw. welche Unterschiede bestehen.



FAU-Autoren / FAU-Herausgeber

Scheffler, Wolfram Prof. Dr.
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Steuerlehre


Zitierweisen

APA:
Scheffler, W. (2013). Gewinnaufteilung im internationalen Einheitsunternehmen nach der Betriebsstättengewinnaufteilungsverordnung - Gemeinsamkeiten und Unterschiede gegenüber Tochterkapitalgesellschaften.

MLA:
Scheffler, Wolfram. Gewinnaufteilung im internationalen Einheitsunternehmen nach der Betriebsstättengewinnaufteilungsverordnung - Gemeinsamkeiten und Unterschiede gegenüber Tochterkapitalgesellschaften. 2013.

BibTeX: 

Zuletzt aktualisiert 2018-10-08 um 02:53