Besteuerung der grenzüberschreitenden Unternehmenstätigkeit

Buch (Autor)


Details zur Publikation

Autor(en): Scheffler W
Verlag: Vahlen
Verlagsort: München
Jahr der Veröffentlichung: 1995


Abstract


In diesem Buch werden die Grundlagen des internationalen Steuerrechts mit den praktischen Fragestellungen verbunden, die sich aus Sicht eines deutschen Unternehmens mit grenzüberschreitender Geschäftstätigkeit ergeben: Außen-handel, Rechtsform und Finanzierung von Direktinvestitionen, Holding-gesellschaften, Verrechnungspreise, Vertriebsmodelle, Global Player, Electronic Commerce sowie Funktionsverlagerung in ein Niedrigsteuergebiet. Mit diesen aktuellen Praxisfällen werden nicht nur die Normen des internationalen Steuerrechts anhand von konkreten Beispielen verdeutlicht, darüber hinaus werden an zahlreichen Stellen die aus den steuerrechtlichen Regelungen resultierenden steuerplanerischen Instrumente aufgezeigt. Das Buch besitzt einen mehrstufigen Aufbau: Im Abschnitt 1. werden anhand der genannten Anwendungsfelder die Grundfragen der internationalen Unternehmens-besteuerung verdeutlicht: Doppelbesteuerung, zwischenstaatliche Erfolgs-zuordnung (Verrechnungspreise), Minderbesteuerung sowie Umsatzsteuer. In den Abschnitten 2. und 3. werden die Grundzüge des deutschen Außen-steuerrechts sowie die Maßnahmen zur Vermeidung einer internationalen Doppelbesteuerung vorgestellt. Im Abschnitt 4. wird untersucht, wie sich die rechtlichen Vorschriften auf die verschiedenen Formen des Auslands-engagements auswirken. Die Analysen der steuerrechtlichen Normen werden durch Empfehlungen zur Rechtsform und Finanzierung einer Auslandsinvestition (zweistufiger Unternehmensaufbau) sowie durch Überlegungen zur Vorteil-haftigkeit der Einschaltung einer Holdinggesellschaft ergänzt (dreistufiger Unternehmensaufbau). Im Abschnitt 5. wird ausführlich die zwischenstaatliche Erfolgszuordnung zwischen einer ausländischen Betriebs-stätte und dem inländischen Stammhaus einerseits sowie die zwischen einer ausländischen Tochterkapitalgesellschaft und ihrem inländischen Mutter-unternehmen andererseits betrachtet. Abgerundet werden die Ausführungen durch Hinweise, wie sich die durch die zwischenstaatliche Erfolgszuordnung ausgelösten Bemessungsgrundlagen- und Zeiteffekte für steuerplanerische Zwecke nutzen lassen. Im Abschnitt 6. wird auf die wichtigsten Maßnahmen zur Vermeidung einer internationalen Minder-besteuerung eingegangen. Dabei werden auch die steuerrechtlichen Grenzen einer Funktionsverlagerung in ein Niedrig-steuergebiet erkennbar. Im Abschnitt 7. werden die umsatzsteuerlichen Konsequenzen für grenzüberschreitend tätige Unternehmen erläutert.



FAU-Autoren / FAU-Herausgeber

Scheffler, Wolfram Prof. Dr.
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Steuerlehre


Zitierweisen

APA:
Scheffler, W. (1995). Besteuerung der grenzüberschreitenden Unternehmenstätigkeit. München: Vahlen.

MLA:
Scheffler, Wolfram. Besteuerung der grenzüberschreitenden Unternehmenstätigkeit. München: Vahlen, 1995.

BibTeX: 

Zuletzt aktualisiert 2018-10-08 um 02:13