Erbschaftsteuerbelastung im internationalen Vergleich

Journal article


Publication Details

Author(s): Scheffler W, Spengel C
Journal: Betriebs-Berater
Publisher: Verlag Recht und Wirtschaft GmbH
Publication year: 2004
Pages range: 967-974
ISSN: 0340-7918


Abstract


In diesem Beitrag werden die wichtigsten Ergebnisse des vom Bundes-ministerium der Finanzen an das Zentrum für Europäische Wirtschafts-forschung (ZEW, Mannheim) vergebenen Forschungsauftrags „Erbschaftsteuer in Deutschland, den Staaten der EU und anderen wichtigen Staaten bei unbeschränkter und beschränkter Steuerpflicht“ vorgestellt: Nach einer Bestandsaufnahme der steuerrechtlichen Regelungen von fünfzehn Staaten wurde mit Hilfe eines speziell für den internationalen Erbschaftsteuervergleich entwickelnden EDV-Programms die Erbschaftsteuer ermittelt und vergleichend analysiert, die in den einzelnen Ländern bei der Vererbung von Einzelunter-nehmen, Anteilen an Kapitalgesellschaften sowie von privaten Vermögens-portfolios an den Ehegatten oder an ein Kind anfällt.Ergebnis des Belastungs-vergleichs ist, dass im Ländervergleich die Situation in Deutschland einerseits durch günstige Bewertungsvorschriften (insbesondere beim Unternehmens-vermögen sowie beim Grundvermögen), vorteilhafte sachliche Steuerver-günstigungen bei der Übertragung von Unternehmensvermögen und hohe persönliche Freibeträge für Ehegatten und Kinder gekennzeichnet ist. Diesen Vorteilen steht als Nachteil ein vergleichsweise hoher tariflicher Steuersatz gegenüber.



FAU Authors / FAU Editors

Scheffler, Wolfram Prof. Dr.
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Steuerlehre


External institutions with authors

Universität Mannheim


How to cite

APA:
Scheffler, W., & Spengel, C. (2004). Erbschaftsteuerbelastung im internationalen Vergleich. Betriebs-Berater, 967-974.

MLA:
Scheffler, Wolfram, and Christoph Spengel. "Erbschaftsteuerbelastung im internationalen Vergleich." Betriebs-Berater (2004): 967-974.

BibTeX: 

Last updated on 2018-09-08 at 17:38