Qualitative und quantitative Auswertung regelmäßig durchgeführter aIR-Inspektionen von PV-Anlagen mit typischem PID-Muster

Beitrag bei einer Tagung
(Konferenzbeitrag)


Details zur Publikation

Autor(en): Fecher FW, Buerhop-Lutz C, Pickel T, Hundhausen M, Zetzmann C, Camus C, Hauch J, Brabec C
Jahr der Veröffentlichung: 2017
Sprache: Deutsch


Abstract


Potential induzierte Degradation (PID) von Photovoltaik (PV)-Anlagen wird immer öfter an PV-Anlagen diagnostiziert und kann den Ertrag innerhalb weniger Jahre nach der Installation drastisch reduzieren. Als Ursachen werden lange Modulstrings mit hoher Systemspannung von ca. 800 V oder mehr sowie Temperatur und Feuchte im Wechselspiel mit der Verkapselung genannt [1]. Neuste Untersuchungen gehen davon aus, dass grob geschätzt 19 % der PV-Anlagen in Deutschland PID-Probleme haben [2]. Da PID zu einer zeitlich fortscheitenden Verschlechterung der Anlagen führt, ist es wichtig, möglichst frühzeitig PID und dessen Schadensgrad festzustellen, um erfolgreich Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Zur Verifikation von PID wird vielfach Elektrolumineszenz (EL) aber auch Infrarot (IR)-Thermographie herangezogen [3, 4].

Da IR-Inspektionen schnell, zuverlässig und kosteneffizient Hinweise auf PID in Solaranlagen ohne Betriebsunterbrechung geben, ist es unser Ziel, eine Methode zur schnellen Diagnose von PID vorzustellen, die gleichzeitig eine quantitative Bestimmung des Schädigungsgrads und regelmäßige Nachmessungen erlaubt.

In diesem Artikel stellen wir typische PID-Muster anhand von Infrarotluftaufnahmen (aIR) vor. Die Auswertung dieser zeigte auch erste Zusammenhänge zum Leistungsverlust der PV-Anlage. Des Weiteren wurde das Fortschreiten der PID in den Anlagen regelmäßig sowie der Einsatz von PID-Regenerationsboxen untersucht.



FAU-Autoren / FAU-Herausgeber

Brabec, Christoph Prof. Dr.
Lehrstuhl für Werkstoffwissenschaften (Materialien der Elektronik und der Energietechnologie)
Hundhausen, Martin apl. Prof. Dr.
Lehrstuhl für Laserphysik


Autor(en) der externen Einrichtung(en)
Bayerisches Zentrum für Angewandte Energieforschung e.V. (ZAE Bayern)
Rauschert GmbH


Zitierweisen

APA:
Fecher, F.W., Buerhop-Lutz, C., Pickel, T., Hundhausen, M., Zetzmann, C., Camus, C.,... Brabec, C. (2017). Qualitative und quantitative Auswertung regelmäßig durchgeführter aIR-Inspektionen von PV-Anlagen mit typischem PID-Muster. Bad Staffelstein, DE.

MLA:
Fecher, Frank W., et al. "Qualitative und quantitative Auswertung regelmäßig durchgeführter aIR-Inspektionen von PV-Anlagen mit typischem PID-Muster." Proceedings of the 32. Symposium Photovoltaische Solarenergie, Bad Staffelstein 2017.

BibTeX: 

Zuletzt aktualisiert 2018-08-08 um 01:11