Leasing nach dem Eurowings-Urteil des Europäischen Gerichtshofs und vor der Unternehmenssteuerreform

Beitrag in einer Fachzeitschrift


Details zur Publikation

Autor(en): Scheffler W
Zeitschrift: Der Betrieb
Verlag: Handelsblatt Fachmedien GmbH
Jahr der Veröffentlichung: 2000
Seitenbereich: 735-738
ISSN: 0005-9935


Abstract


Der EuGH hat im Eurowings-Urteil die 50%ige Hinzurechnung von Leasingraten, die an einen ausländischen Leasinggeber gezahlt werden, als Verstoß gegen die Niederlassungsfreiheit innerhalb der EU beurteilt, da bei einem inländischen Leasinggeber keine Hinzurechnung erfolgt. In dem Beitrag wird untersucht, wie die gewerbesteuerlichen Korrekturvorschriften für Miet- und Pachtzinsen (§ 8 Nr. 7, § 9 Nr. 4 GewStG) auszugestalten sind, damit zum einen in- und ausländische Leasinggeber sowie zum anderen Leasing und der Kreditkauf gleich behandelt werden.



FAU-Autoren / FAU-Herausgeber

Scheffler, Wolfram Prof. Dr.
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Steuerlehre


Zitierweisen

APA:
Scheffler, W. (2000). Leasing nach dem Eurowings-Urteil des Europäischen Gerichtshofs und vor der Unternehmenssteuerreform. Der Betrieb, 735-738.

MLA:
Scheffler, Wolfram. "Leasing nach dem Eurowings-Urteil des Europäischen Gerichtshofs und vor der Unternehmenssteuerreform." Der Betrieb (2000): 735-738.

BibTeX: 

Zuletzt aktualisiert 2018-08-08 um 01:10