Steuerfreistellung von Auslandsinvestitionen

Beitrag in einem Sammelwerk
(Buchkapitel)


Details zur Publikation

Autor(en): Scheffler W
Herausgeber: Jacobs, O.H./Spengel, C.
Titel Sammelwerk: Aspekte der Unternehmensbesteuerung in Europa
Verlagsort: Baden-Baden
Jahr der Veröffentlichung: 1996
Seitenbereich: 155-182


Abstract


Von deutschen Unternehmen wird häufig gefordert, Auslandsinvestitionen von der inländischen Besteuerung auszuklammern. In dem Beitrag wird ausgeführt, daß sich für die Überlegenheit der Freistellungsmethode gegenüber der Anrechnungsmethode nur schwer eine methodische Begründung finden läßt und daß die häufig angeführten Plausibilitätsüberlegungen für eine Freistellung mehrere Fragen offen lassen. Darüber hinaus wird aufgezeigt, daß eine konsequente Umsetzung der Freistellungsmethode eine erhebliche Reform der Besteuerung von international tätigen Unternehmen erfordern würde. Einige der damit verbundenen Auswirkungen sind vermutlich auch von den Befürwortern einer kapitalimportneutralen Besteuerung nicht erwünscht.



FAU-Autoren / FAU-Herausgeber

Scheffler, Wolfram Prof. Dr.
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Steuerlehre


Zitierweisen

APA:
Scheffler, W. (1996). Steuerfreistellung von Auslandsinvestitionen. In Jacobs, O.H./Spengel, C. (Eds.), Aspekte der Unternehmensbesteuerung in Europa (pp. 155-182). Baden-Baden.

MLA:
Scheffler, Wolfram. "Steuerfreistellung von Auslandsinvestitionen." Aspekte der Unternehmensbesteuerung in Europa Ed. Jacobs, O.H./Spengel, C., Baden-Baden, 1996. 155-182.

BibTeX: 

Zuletzt aktualisiert 2018-10-08 um 00:41