Grundsteuerreform: Aufkommens- und Belastungswirkungen des Äquivalenz-, Kombinations- und Verkehrswertmodells

Buch (Autor)


Details zur Publikation

Autor(en): Nehls D, Scheffler W
Herausgeber: Institut Finanzen und Steuern e.V.
Titel Sammelwerk: Schrift Nr. 503
Verlagsort: Berlin
Jahr der Veröffentlichung: 2015
Band: Schrift Nr. 503


Abstract


Die Ermittlung der grundsteuerlichen Bemessungsgrundlage ist reformbedürftig und wird gegenwärtig vom Bundesverfassungsgericht auf ihre Verfassungsmäßigkeit überprüft. In der öffentlichen politischen Diskussion werden derzeit insbesondere drei Reformmodelle betrachtet: das flächenorientierte Äquivalenz-modell, das sowohl flächen- als auch wertorientierte Kombinationsmodell sowie das wertorientierte Verkehrswertmodell. Anhand einer Vollerhebung der Grund-stücke der Stadt Fürth (Bayern) werden in der neuen ifst-Schrift die Aufkom-menswirkungen (Ebene der Gemeinde) und Belastungswirkungen (Ebene der Bürger) einer möglicherweise kommenden Grundsteuerreform quantifiziert. Für die einzelnen Modelle ergeben sich sehr unterschiedliche Gesamtwirkungen: Sofern der Hebesatz unverändert bleibt, kommt es beim Äquivalenzmodell zu einer Aufkommensminderung. Demgegenüber ergibt sich für das Kombinations- und das Verkehrswertmodell bei unverändertem Hebesatz eine Aufkommenserhöhung.



FAU-Autoren / FAU-Herausgeber

Nehls, Daniela Dr.
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Steuerlehre
Scheffler, Wolfram Prof. Dr.
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Steuerlehre


Zitierweisen

APA:
Nehls, D., & Scheffler, W. (2015). Grundsteuerreform: Aufkommens- und Belastungswirkungen des Äquivalenz-, Kombinations- und Verkehrswertmodells. Berlin.

MLA:
Nehls, Daniela, and Wolfram Scheffler. Grundsteuerreform: Aufkommens- und Belastungswirkungen des Äquivalenz-, Kombinations- und Verkehrswertmodells. Berlin, 2015.

BibTeX: 

Zuletzt aktualisiert 2018-09-08 um 18:38