Kompromissvorschlag zur GK(K)B – Die Arbeiten am Richtlinienentwurf zur GK(K)B gehen weiter

Beitrag in einer Fachzeitschrift


Details zur Publikation

Autor(en): Scheffler W, Köstler M
Zeitschrift: Deutsches Steuerrecht
Verlag: C.H.BECK
Jahr der Veröffentlichung: 2014
Seitenbereich: 664-669
ISSN: 0949-7676


Abstract


Inzwischen besteht Einigkeit darüber, dass der von der Europäischen Kommission vorgestellte Entwurf einer Richtlinie über eine „Gemeinsame konsolidierte Körperschaftsteuer-Bemessungsgrundlage” (GKKB) aus dem Jahr 2011 in zwei Schritten umgesetzt werden soll. Im ersten Schritt erfolgt eine Konzentration auf die Harmonisierung der Gewinnermittlung (GKB). Der ursprüngliche Richtlinienentwurf wurde bereits mehrfach überarbeitet. In diesem Beitrag wird der aktuelle Kompromissvorschlag analysiert, der von Litauen als Vorsitz des Rates der Europäischen Union erarbeitet wurde. Änderungen ergeben sich insbesondere bei den Abschreibungen, beim Abzug von Fremdkapitalaufwendungen und beim Verlustabzug. Darüber hinaus sind bei den allgemeinen Gewinnermittlungsgrundsätzen, den Aktiva, den Rückstellungen und den übergreifenden Regelungen im Detail weitere Änderungen vorgesehen.



FAU-Autoren / FAU-Herausgeber

Köstler, Melanie
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Steuerlehre
Scheffler, Wolfram Prof. Dr.
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Steuerlehre


Zitierweisen

APA:
Scheffler, W., & Köstler, M. (2014). Kompromissvorschlag zur GK(K)B – Die Arbeiten am Richtlinienentwurf zur GK(K)B gehen weiter. Deutsches Steuerrecht, 664-669.

MLA:
Scheffler, Wolfram, and Melanie Köstler. "Kompromissvorschlag zur GK(K)B – Die Arbeiten am Richtlinienentwurf zur GK(K)B gehen weiter." Deutsches Steuerrecht (2014): 664-669.

BibTeX: 

Zuletzt aktualisiert 2018-09-08 um 18:38