Besteuerung der betrieblichen Altersversorgung auf Ebene des Arbeitnehmers im internationalen Kontext

Beitrag in einer Fachzeitschrift


Details zur Publikation

Autor(en): Scheffler W, Kölbl S
Zeitschrift: Internationales Steuerrecht - Zeitschrift für europäische und internationale Steuer- und Wirtschaftsberatung
Verlag: C.H.BECK
Jahr der Veröffentlichung: 2007
Seitenbereich: 113-120
ISSN: 0942-6744


Abstract


In diesem Beitrag wird in Form eines Rechtsvergleichs untersucht, nach welchem Konzept die betriebliche Altersvorsorge in siebzehn Staaten besteuert wird (vor- oder nachgelagert) und welche steuerlichen Begünstigungen (z.B. Freibeträge oder Pauschalierung des Steuersatzes) gewährt werden. Aufbauend auf diesem Rechtsvergleich wird analysiert, in welcher Weise es zu einer Mehr- oder Minderbelastung kommt, wenn der Arbeitnehmer im Versorgungszeitraum aus Deutschland wegzieht (Outboundfall) bzw. nach Deutschland zuzieht (Inboundfall). Des Weiteren wird auf die Besteuerungseffekte eingegangen, die sich bei einer vorübergehenden Beschäftigung des Arbeitnehmers im Ausland ergeben („Entsendungsfall“). Darauf aufbauend werden die Auswirkungen auf die Verteilung des Steueraufkommens herausgearbeitet.



FAU-Autoren / FAU-Herausgeber

Scheffler, Wolfram Prof. Dr.
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Steuerlehre


Zitierweisen

APA:
Scheffler, W., & Kölbl, S. (2007). Besteuerung der betrieblichen Altersversorgung auf Ebene des Arbeitnehmers im internationalen Kontext. Internationales Steuerrecht - Zeitschrift für europäische und internationale Steuer- und Wirtschaftsberatung, 113-120.

MLA:
Scheffler, Wolfram, and Susanne Kölbl. "Besteuerung der betrieblichen Altersversorgung auf Ebene des Arbeitnehmers im internationalen Kontext." Internationales Steuerrecht - Zeitschrift für europäische und internationale Steuer- und Wirtschaftsberatung (2007): 113-120.

BibTeX: 

Zuletzt aktualisiert 2018-09-08 um 17:38