Korrektur von unangemessenen Vertragsbeziehungen zwischen einer Kapitalgesellschaft und ihren Anteilseignern

Beitrag in einer Fachzeitschrift


Details zur Publikation

Autor(en): Scheffler W
Zeitschrift: Betriebs-Berater
Verlag: Verlag Recht und Wirtschaft GmbH
Jahr der Veröffentlichung: 2002
Seitenbereich: 543-550
ISSN: 0340-7918


Abstract


In diesem Beitrag werden die ertragsteuerlichen Effekte von verdeckten Gewinnausschüttungen und verdeckten Einlagen innerhalb des Halbein-künfteverfahrens analysiert. Anhand von konkreten Zahlenbeispielen wird untersucht, wie sich die Steuerbelastung auf Ebene der Kapitalgesellschaft und bei den Anteilseignern verändert, wenn ein zunächst erfolgswirksam verbuchter Vertrag nachträglich korrigiert wird, weil die Finanzverwaltung davon ausgeht, dass die Vertragsbedingungen von denen abweichen, die zwischen fremden Dritten üblich sind (Betriebsprüfersituation). Über die Effekte bei Aufdeckung einer verdeckten Gewinnausschüttung oder verdeckten Einlage können keine generellen Aussagen getroffen werden, da bei Überpreisleistungen, Überpreislieferungen, Rechtsverzichte, Unterpreisleistungen und Unterpreis-lieferungen jeweils mehrere Effekte gemeinsam zu betrachten sind und sich diese Effekte zum Teil verstärken und zum Teil abschwächen. Die Analysen zu den verschiedenen Vertragsformen werden in Tendenzaussagen zusammen-gefasst, so dass jeweils ersehen werden kann, welches Vorzeichen der Gesamteffekt hat.



FAU-Autoren / FAU-Herausgeber

Scheffler, Wolfram Prof. Dr.
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Steuerlehre


Zitierweisen

APA:
Scheffler, W. (2002). Korrektur von unangemessenen Vertragsbeziehungen zwischen einer Kapitalgesellschaft und ihren Anteilseignern. Betriebs-Berater, 543-550.

MLA:
Scheffler, Wolfram. "Korrektur von unangemessenen Vertragsbeziehungen zwischen einer Kapitalgesellschaft und ihren Anteilseignern." Betriebs-Berater (2002): 543-550.

BibTeX: 

Zuletzt aktualisiert 2018-09-08 um 17:38