Sind narrative Schemata 'sinnlose' Strukturen? Oder: Warum bei höfischen Romanen Langeweile das letzte Wort hat und wieso Seifrit das bei seinem Alexander nicht wusste

Article in Edited Volumes
(Book chapter)


Publication Details

Author(s): Kragl F
Editor(s): Haferland Harald
Title edited volumes: Historische Narratologie – Mediävistische Perspektiven
Publisher: De Gruyter
Publishing place: Berlin
Publication year: 2010
Pages range: 307-337
Language: German


FAU Authors / FAU Editors

Kragl, Florian Prof. Dr.
Professur für Germanische und Deutsche Philologie


How to cite

APA:
Kragl, F. (2010). Sind narrative Schemata 'sinnlose' Strukturen? Oder: Warum bei höfischen Romanen Langeweile das letzte Wort hat und wieso Seifrit das bei seinem Alexander nicht wusste. In Haferland Harald (Eds.), Historische Narratologie – Mediävistische Perspektiven (pp. 307-337). Berlin: De Gruyter.

MLA:
Kragl, Florian. "Sind narrative Schemata 'sinnlose' Strukturen? Oder: Warum bei höfischen Romanen Langeweile das letzte Wort hat und wieso Seifrit das bei seinem Alexander nicht wusste." Historische Narratologie – Mediävistische Perspektiven Ed. Haferland Harald, Berlin: De Gruyter, 2010. 307-337.

BibTeX: 

Last updated on 2018-08-08 at 23:27