Harmonisierung der steuerlichen Gewinnermittlung: Kompromissvorschlag zur G(K)KB führt zur Annäherung an das deutsche Steuerrecht (Teil II)

Beitrag in einer Fachzeitschrift


Details zur Publikation

Autorinnen und Autoren: Scheffler W, Köstler M
Zeitschrift: Deutsches Steuerrecht
Verlag: C.H.BECK
Jahr der Veröffentlichung: 2013
Seitenbereich: 2235-2240
ISSN: 0949-7676


Abstract


Der Richtlinienentwurf zur Einführung einer Gemeinsamen konsolidierten Körperschaftsteuer-Bemessungsgrundlage (GKKB) vom 16.3.2011 wurde am 2.5.2013 durch einen Kompromissvorschlag modifiziert. Dieser Kompromis-svorschlag konzentriert sich auf die Gewinnermittlung (Gemeinsame Körper-schaftsteuer-Bemessungsgrundlage, GKB). In diesem Beitrag wird aufgezeigt, ob es durch den Kompromissvorschlag zu einer Annäherung an das bzw. zu einer Entfernung vom deutschen Steuerrecht kommt. Zusätzlich wird aus Sicht der Unternehmen analysiert, wie sich die vorgesehenen Änderungen auf die Höhe des Gewinns (Bemessungsgrundlageneffekt) oder auf den Zeitpunkt des Gewinnausweises (Zeiteffekt) auswirken.



FAU-Autorinnen und Autoren / FAU-Herausgeberinnen und Herausgeber

Köstler, Melanie
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Steuerlehre
Scheffler, Wolfram Prof. Dr.
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Steuerlehre


Zitierweisen

APA:
Scheffler, W., & Köstler, M. (2013). Harmonisierung der steuerlichen Gewinnermittlung: Kompromissvorschlag zur G(K)KB führt zur Annäherung an das deutsche Steuerrecht (Teil II). Deutsches Steuerrecht, 2235-2240.

MLA:
Scheffler, Wolfram, and Melanie Köstler. "Harmonisierung der steuerlichen Gewinnermittlung: Kompromissvorschlag zur G(K)KB führt zur Annäherung an das deutsche Steuerrecht (Teil II)." Deutsches Steuerrecht (2013): 2235-2240.

BibTeX: 

Zuletzt aktualisiert 2018-10-08 um 02:54

Link teilen