Steuerlich zweckmäßige Ausübung des Wahlrechts (Anrechnung, Abzug, Pauschalierung) zur Vermeidung der internationalen Doppelbesteuerung bei Gewinnen aus einer ausländischen Betriebsstätte

Beitrag in einem Sammelwerk


Details zur Publikation

Autor(en): Scheffler W
Herausgeber: Grotherr S.
Titel Sammelwerk: Handbuch der internationalen Steuerplanung
Verlagsort: Herne
Jahr der Veröffentlichung: 2011
Band: 3. Auflage
Seitenbereich: 97-110


Abstract


In dem Beitrag werden Anhaltspunkte vorgestellt, in welcher Weise das Wahlrecht auszuüben ist, das bei positiven Einkünften aus einer in einem Nicht-DBA-Staat belegenen Betriebsstätte im Rahmen der inländischen Besteuerung besteht. Die finanziellen Auswirkungen der drei Methoden zur Vermeidung einer internationalen Doppelbesteuerung (Anrechnung, Abzug oder Pauschalierung) auf die inländische Steuerbelastung werden mit Hilfe von Belastungsformeln analysiert. Aufgrund der unterschiedlichen Tarifstruktur im Bereich der Einkommen- und Körperschaftsteuer ist für die Empfehlungen zur Ausübung des Wahlrechts zwischen Kapitalgesellschaften und natürlichen Personen zu differenzieren.



FAU-Autoren / FAU-Herausgeber

Scheffler, Wolfram Prof. Dr.
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Steuerlehre


Zitierweisen

APA:
Scheffler, W. (2011). Steuerlich zweckmäßige Ausübung des Wahlrechts (Anrechnung, Abzug, Pauschalierung) zur Vermeidung der internationalen Doppelbesteuerung bei Gewinnen aus einer ausländischen Betriebsstätte. In Grotherr S. (Eds.), Handbuch der internationalen Steuerplanung (pp. 97-110). Herne.

MLA:
Scheffler, Wolfram. "Steuerlich zweckmäßige Ausübung des Wahlrechts (Anrechnung, Abzug, Pauschalierung) zur Vermeidung der internationalen Doppelbesteuerung bei Gewinnen aus einer ausländischen Betriebsstätte." Handbuch der internationalen Steuerplanung Ed. Grotherr S., Herne, 2011. 97-110.

BibTeX: 

Zuletzt aktualisiert 2018-07-08 um 03:58