Berufsbildung in digitalen Lernumgebungen

Beitrag in einem Sammelwerk


Details zur Publikation

Autor(en): Wilbers K, Euler D
Herausgeber: Arnold, Rolf Lipsmeier, Antonius Rohs, Matthias
Titel Sammelwerk: Handbuch Berufsbildung
Verlag: Springer VS
Verlagsort: Wiesbaden
Jahr der Veröffentlichung: 2018
Titel der Reihe: Springer Reference Sozialwissenschaften
Seitenbereich: 1-13
Sprache: Deutsch


Abstract

Digitale Technologien begründen für das berufliche Lernen drei Bezugspunkte: (1) Als Lerninstrumente bieten sie neue Optionen für die methodische Gestaltung von Lernprozessen. (2) Als Arbeitsinstrumente verändern sie berufliche Arbeits und Geschäftsprozesse, deren Bewältigung neue Kompetenzanforderungen begründen. (3) Als Universalinstrument beeinflussen sie den Alltag und damit die Lernvoraussetzungen von Jugendlichen, die in berufliche Lernprozesse eintreten. Der Beitrag identifiziert zentrale Herausforderungen auf diesen Ebenen
und geht vertiefend auf die erste ein. Er schließt mit Überlegungen zu problembezogenen Forschungsansätzen.


FAU-Autoren / FAU-Herausgeber

Wilbers, Karl Prof. Dr.
Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik und Personalentwicklung


Zitierweisen

APA:
Wilbers, K., & Euler, D. (2018). Berufsbildung in digitalen Lernumgebungen. In Arnold, Rolf Lipsmeier, Antonius Rohs, Matthias (Eds.), Handbuch Berufsbildung (pp. 1-13). Wiesbaden: Springer VS.

MLA:
Wilbers, Karl, and Dieter Euler. "Berufsbildung in digitalen Lernumgebungen." Handbuch Berufsbildung Ed. Arnold, Rolf Lipsmeier, Antonius Rohs, Matthias, Wiesbaden: Springer VS, 2018. 1-13.

BibTeX: 

Zuletzt aktualisiert 2018-26-08 um 08:38