Emotionen und (Körper-)Gedächtnis

Article in Edited Volumes


Publication Details

Author(s): Sebald G
Editor(s): Michael Heinlein, Oliver Dimbath, Larissa Schindler, Peter Wehling
Title edited volumes: Der Körper als soziales Gedächtnis
Publisher: Springer VS
Publishing place: Wiesbaden
Publication year: 2015
Title of series: Soziales Gedächtnis, Erinnern und Vergessen – Memory Studies
Conference Proceedings Title: Der Körper als soziales Gedächtnis
Pages range: 99-110
ISBN: 978-3-658-09742-4
Language: German


Abstract


Der Beitrag widmet sich dem bislang unterbelichteten Zusammenhang von Emotionen und Körpergedächtnis. Auf der Grundlage phänomenologischer Überlegungen wird gezeigt, dass Emotionen selbst zwar nicht erinnert werden können, für die körpervermittelte Herstellung von Vergangenheitsbezügen jedoch sowohl im Prozess der Verarbeitung als auch im Prozess der Aktualisierung von Vergangenem eine Rolle spielen: Sie wirken neben anderen Selektivitätsmechanismen wie Aufmerksamkeit oder Interesse als Ordnungsform in der Verarbeitung von Erfahrungen und Aktualisierung von erfahrungsbasierten Generalisierungen.



FAU Authors / FAU Editors

Sebald, Gerd Prof. Dr.
Lehrprofessur für Soziologie


How to cite

APA:
Sebald, G. (2015). Emotionen und (Körper-)Gedächtnis. In Michael Heinlein, Oliver Dimbath, Larissa Schindler, Peter Wehling (Eds.), Der Körper als soziales Gedächtnis (pp. 99-110). Wiesbaden: Springer VS.

MLA:
Sebald, Gerd. "Emotionen und (Körper-)Gedächtnis." Der Körper als soziales Gedächtnis Ed. Michael Heinlein, Oliver Dimbath, Larissa Schindler, Peter Wehling, Wiesbaden: Springer VS, 2015. 99-110.

BibTeX: 

Last updated on 2018-09-08 at 03:38