„Paradoxe Interaktivität. Zum Potential der Feedbackschleife als integratives Modell am Beispiel des Computerspiels.“

Article in Edited Volumes


Publication Details

Author(s): Conrad M
Editor(s): Conrad M, Buck N, Büker D, Byroum-Wand P, Ilic A, Johnstone J, Sanchino E., Stiemer H, Stobbe M
Title edited volumes: Literatur. Macht. Gesellschaft. Literaturtheorie als Theorie der Gesellschaft.
Publisher: Universitätsverlag Winter
Publishing place: Heidelberg
Publication year: 2015
Title of series: Beiträge zur neueren Literaturgeschichte [Dritte Folge]
Volume: 340
Pages range: 79-100
ISBN: 978-3-8253-6353-6


Abstract


Der Artikel schlägt einen Neuansatz zur Verwendung der Schleife als Modell für das narrative 'Re-Entry' am Beispiel des Computerspielens und anhand der Entwicklung einer Theorie zur Feedbackschleife vor, indem er scheinbar divergente Theorien zusammenzubringen versucht, namentlich die der Semiotik, Mathematik, Kybernetik, Systemtheorie und Kulturwissenschaft.



FAU Authors / FAU Editors

Conrad, Maren Prof. Dr.
Juniorprofessur für Neuere deutsche Literatur mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendliteratur


How to cite

APA:
Conrad, M. (2015). „Paradoxe Interaktivität. Zum Potential der Feedbackschleife als integratives Modell am Beispiel des Computerspiels.“. In Conrad M, Buck N, Büker D, Byroum-Wand P, Ilic A, Johnstone J, Sanchino E., Stiemer H, Stobbe M (Eds.), Literatur. Macht. Gesellschaft. Literaturtheorie als Theorie der Gesellschaft. (pp. 79-100). Heidelberg: Universitätsverlag Winter.

MLA:
Conrad, Maren. "„Paradoxe Interaktivität. Zum Potential der Feedbackschleife als integratives Modell am Beispiel des Computerspiels.“." Literatur. Macht. Gesellschaft. Literaturtheorie als Theorie der Gesellschaft. Ed. Conrad M, Buck N, Büker D, Byroum-Wand P, Ilic A, Johnstone J, Sanchino E., Stiemer H, Stobbe M, Heidelberg: Universitätsverlag Winter, 2015. 79-100.

BibTeX: 

Last updated on 2018-06-08 at 22:32