Klarifunkel. Oder: Warum beim "Jüngeren Titurel" der Teufel nicht im Detail steckt

Beitrag in einem Sammelwerk
(Buchkapitel)


Details zur Publikation

Autorinnen und Autoren: Kragl F
Herausgeber: Baisch Martin
Titel Sammelwerk: Der "Jüngere Titurel" zwischen Didaxe und Verwilderung : neue Beiträge zu einem schwierigen Werk
Verlag: V&R unipress
Verlagsort: Göttingen
Jahr der Veröffentlichung: 2010
Seitenbereich: 139-182
Sprache: Deutsch


FAU-Autorinnen und Autoren / FAU-Herausgeberinnen und Herausgeber

Kragl, Florian Prof. Dr.
Professur für Germanische und Deutsche Philologie


Forschungsbereiche

Artusroman und höfischer Roman
Professur für Germanische und Deutsche Philologie
Poetik und Ästhetik
Professur für Germanische und Deutsche Philologie
Erzählforschung
Professur für Germanische und Deutsche Philologie
Mittelalter und Frühe Neuzeit: Wissen - Überlieferung - Praktiken - Imagination
Forschungsschwerpunkt einer Fakultät: Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie


Zitierweisen

APA:
Kragl, F. (2010). Klarifunkel. Oder: Warum beim "Jüngeren Titurel" der Teufel nicht im Detail steckt. In Baisch Martin (Eds.), Der "Jüngere Titurel" zwischen Didaxe und Verwilderung : neue Beiträge zu einem schwierigen Werk. (pp. 139-182). Göttingen: V&R unipress.

MLA:
Kragl, Florian. "Klarifunkel. Oder: Warum beim "Jüngeren Titurel" der Teufel nicht im Detail steckt." Der "Jüngere Titurel" zwischen Didaxe und Verwilderung : neue Beiträge zu einem schwierigen Werk. Ed. Baisch Martin, Göttingen: V&R unipress, 2010. 139-182.

BibTeX: 

Zuletzt aktualisiert 2019-25-03 um 07:09