Der Zusammenhang zwischen Wechselkurs und Handelsbilanz - Eine ambivalente und wechselseitige Beziehung

Beitrag in einer Fachzeitschrift


Details zur Publikation

Autor(en): Wölfel K
Zeitschrift: Wirtschaftswissenschaftliches Studium
Verlag: Beck
Jahr der Veröffentlichung: 2015
Band: 44
Heftnummer: 4
Seitenbereich: 199-206
ISSN: 0340-1650
Sprache: Deutsch


Abstract


In Bezug auf den Zusammenhang zwischen Wechselkurs und Handelsbilanz wird meist das „Standardargument“ verwendet, dass eine Abwertung der Inlandswährung zum Sinken des Preisniveaus im Inland relativ zu dem im Ausland führt, weshalb der Handelsbilanzsaldo zunimmt (bzw. abnimmt bei einer Aufwertung). Bei differenzierter Betrachtung lässt sich aber

auch ein inverser Zusammenhang zwischen diesen Größen finden. Zudem ist die Kausalität dieser Beziehung wechselseitig. Folgender Beitrag erklärt diese Argumente theoretisch und gibt einen Einblick in deren empirische Relevanz.



FAU-Autoren / FAU-Herausgeber

Wölfel, Katrin
Professur für Volkswirtschaftslehre


Zitierweisen

APA:
Wölfel, K. (2015). Der Zusammenhang zwischen Wechselkurs und Handelsbilanz - Eine ambivalente und wechselseitige Beziehung. Wirtschaftswissenschaftliches Studium, 44(4), 199-206.

MLA:
Wölfel, Katrin. "Der Zusammenhang zwischen Wechselkurs und Handelsbilanz - Eine ambivalente und wechselseitige Beziehung." Wirtschaftswissenschaftliches Studium 44.4 (2015): 199-206.

BibTeX: 

Zuletzt aktualisiert 2018-10-08 um 03:54