Optische Sensoren im Vergleich zu taktil-optischen Sensoren und zu Computertomografie

Beitrag bei einer Tagung


Details zur Publikation

Autorinnen und Autoren: Schmidt I, Fleßner M
Jahr der Veröffentlichung: 2013
Tagungsband: Tagungsband zur Form- und Konturmesstechnik 2013
Seitenbereich: 73-86


Abstract


Klassische Formprüf- und Konturmessgeräte basieren auf der taktilen Antastung der Objektoberfläche. Zunehmend werden Form- und Konturmessungen aber auch mit Koordinatenmessgeräten durchgeführt. Hierbei steht eine hohe Flexibilität, insbesondere durch den Einsatz unterschiedlicher Sensoren und vergrößerter Messbereiche zur Verfügung. Neben optischen und taktil-optischen Sensoren kommen dabei auch computertomografische Sensoren zum Einsatz. Die Einsatzgebiete und Anwendungsbereiche der unterschiedlichen Sensoren werden verglichen. Am Beispiel der Messung eines Mikrokonturnormals wird gezeigt, dass mit Computertomografie genaue Ergebnisse auch an Mikrostrukturen erzielt werden.



FAU-Autorinnen und Autoren / FAU-Herausgeberinnen und Herausgeber

Fleßner, Matthias
Lehrstuhl für Fertigungsmesstechnik


Zitierweisen

APA:
Schmidt, I., & Fleßner, M. (2013). Optische Sensoren im Vergleich zu taktil-optischen Sensoren und zu Computertomografie. In Tagungsband zur Form- und Konturmesstechnik 2013 (pp. 73-86). Leonberg.

MLA:
Schmidt, Ingomar, and Matthias Fleßner. "Optische Sensoren im Vergleich zu taktil-optischen Sensoren und zu Computertomografie." Proceedings of the Form- und Konturmesstechnik 2013, Leonberg 2013. 73-86.

BibTeX: 

Zuletzt aktualisiert 2018-09-08 um 23:08