„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ Zur Integration österreichischer Konfessionsmigranten und der Entwicklung eines exulantischen Traditionsbewusstseins in Franken.

Beitrag in einem Sammelwerk
(Originalarbeit)


Details zur Publikation

Autorinnen und Autoren: Schnabel WW
Herausgeber: Andrea Kluxen / Julia Krieger / Andrea May (Hg.)
Titel Sammelwerk: Fremde in Franken. Migration und Kulturtransfer.
Verlagsort: Würzburg
Jahr der Veröffentlichung: 2016
Titel der Reihe: Geschichte und Kultur in Mittelfranken
Band: 4
Seitenbereich: 127–156
Sprache: Deutsch


FAU-Autorinnen und Autoren / FAU-Herausgeberinnen und Herausgeber

Schnabel, Werner Wilhelm apl. Prof. Dr.
Lehrstuhl für Neuere deutsche Literatur mit systematischem Schwerpunkt


Zitierweisen

APA:
Schnabel, W.W. (2016). „Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ Zur Integration österreichischer Konfessionsmigranten und der Entwicklung eines exulantischen Traditionsbewusstseins in Franken. In Andrea Kluxen / Julia Krieger / Andrea May (Hg.) (Hrg.), Fremde in Franken. Migration und Kulturtransfer. (pp. 127–156). Würzburg.

MLA:
Schnabel, Werner Wilhelm. "„Fremd ist der Fremde nur in der Fremde.“ Zur Integration österreichischer Konfessionsmigranten und der Entwicklung eines exulantischen Traditionsbewusstseins in Franken." Fremde in Franken. Migration und Kulturtransfer. Hrg. Andrea Kluxen / Julia Krieger / Andrea May (Hg.), Würzburg, 2016. 127–156.

BibTeX: 

Zuletzt aktualisiert 2019-23-07 um 07:15