Friedrichs II. sprachliches Selbstverständnis und seine Gründe

Beitrag in einem Sammelwerk
(Originalarbeit)


Details zur Publikation

Autorinnen und Autoren: Petersilka C
Herausgeber: Wolfgang Adam, Ruth Florack, Jean Mondot
Titel Sammelwerk: Gallotropismus – Bestandteile eines Zivilisationsmodells und die Formen der Artikulation. Gallotropisme – Les composantes d’un modèle civilisationnel et les formes de ses articulations
Verlag: Winter
Verlagsort: Heidelberg
Jahr der Veröffentlichung: 2016
Seitenbereich: 209-230
Sprache: Deutsch


FAU-Autorinnen und Autoren / FAU-Herausgeberinnen und Herausgeber

Petersilka, Corina Dr.
Lehrstuhl für Romanistik, insbesondere Sprachwissenschaft


Forschungsbereiche

Weitere Forschung am Lehrstuhl
Lehrstuhl für Romanistik, insbesondere Sprachwissenschaft


Zitierweisen

APA:
Petersilka, C. (2016). Friedrichs II. sprachliches Selbstverständnis und seine Gründe. In Wolfgang Adam, Ruth Florack, Jean Mondot (Eds.), Gallotropismus – Bestandteile eines Zivilisationsmodells und die Formen der Artikulation. Gallotropisme – Les composantes d’un modèle civilisationnel et les formes de ses articulations (pp. 209-230). Heidelberg: Winter.

MLA:
Petersilka, Corina. "Friedrichs II. sprachliches Selbstverständnis und seine Gründe." Gallotropismus – Bestandteile eines Zivilisationsmodells und die Formen der Artikulation. Gallotropisme – Les composantes d’un modèle civilisationnel et les formes de ses articulations Ed. Wolfgang Adam, Ruth Florack, Jean Mondot, Heidelberg: Winter, 2016. 209-230.

BibTeX: 

Zuletzt aktualisiert 2018-06-08 um 13:53