Kurz vorgestellt: Rafael Ball: Die pausenlose Gesellschaft. Fluch und Segen der digitalen Permanenz.

Weiterer Publikationstyp


Details zur Publikation

Autor(en): Kenner A
Verlag: "Personalwirtschaft.de"
Jahr der Veröffentlichung: 2015
Titel der Reihe: Handbuch E-Learning: Expertenwissen aus Wissenschaft und Praxis - Strategien, Instrumente, Fallstudien
Heftnummer: 56. Erg.-Lfg.
Seitenbereich: 215f.
Sprache: Deutsch


Abstract


Die Beschleunigung durch die Digitalisierung und die neuen Medien nimmt Einfluss auf die Berufswelt und das Privatleben unserer Gesellschaft. Dabei ist ein wirkliches „Abschalten“ im doppeldeutigen Sinne kaum noch möglich: Kommunikationswege, Kollaborationen und Informationsbeschaffung verlaufen parallel – wir leben die digitale Permanenz. Dies birgt neue Chancen, beispielweise die unkomplizierte Vernetzung mit anderen oder neue Lernarrangements, aber auch Risiken, wie das Gefühl von Dauerstress, Unkonzentriertheit und scheinbar verrinnender Zeit. Auch Personalverantwortliche und Ausbilder sollten im Zuge des Ausbaus ihrer eigenen Medienkompetenz für das Thema sensibilisiert werden.



FAU-Autoren / FAU-Herausgeber

Kenner, Alessandra
Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik und Personalentwicklung


Zitierweisen

APA:
Kenner, A. (2015). Kurz vorgestellt: Rafael Ball: Die pausenlose Gesellschaft. Fluch und Segen der digitalen Permanenz. "Personalwirtschaft.de".

MLA:
Kenner, Alessandra. Kurz vorgestellt: Rafael Ball: Die pausenlose Gesellschaft. Fluch und Segen der digitalen Permanenz. "Personalwirtschaft.de", 2015.

BibTeX: 

Zuletzt aktualisiert 2018-10-08 um 09:54