Neue Arbeitswelten in Pilotflächen

Drittmittelfinanzierte Einzelförderung


Details zum Projekt

Projektleiter/in:
Prof. Dr. Kathrin Möslein


Beteiligte FAU-Organisationseinheiten:
Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbesondere Innovation und Wertschöpfung

Mittelgeber: Industrie (Nürnberger Versicherung)
Projektstart: 01.10.2017
Projektende: 31.03.2020


Forschungsbereiche

Future of Work
Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbesondere Innovation und Wertschöpfung


Abstract (fachliche Beschreibung):

Das gemeinsame Forschungsprojekt des Lehrstuhls für
Wirtschaftsinformatik, insbesondere Innvovation und Wertschöpfung der FAU
Erlangen-Nürnberg und der „NÜRNBERGER Versicherung“ untersucht im Kontext von
Open Innovation und Zukunft der Arbeit wie durch den Einsatz von offenen,
flexiblen und multifunktionalen Raumkonzepten Mitarbeiter, Arbeitsprozesse und
ganze Organisationen beeinflusst und dadurch neue Arbeitswelten geschaffen
werden. Durch den Umbau bestehender, geschlossener Zellenbüros in offene,
multifunktionale Büroräume, die aus verschiedenen Arbeitsbereichen bestehen und
je nach Arbeitsprozess und –aufgabe von Mitarbeitern individuell nutzbar sind
(z.B. ruhige Zonen für konzentrierte Arbeit vs. offene Zonen für Interaktion),
können direkte Einflüsse auf Arbeitsprozesse, Mitarbeiter und Organisationen
gemessen und analysiert werden. Die Entwicklung des Raumkonzepts und die
Gestaltung der neuen Arbeitswelt erfolgt im Rahmen eines Piloten und unter
Einbeziehung der Endnutzer mit dem Ziel die Kreativität, Motivation,
Kommunikation, Zufriedenheit, Produktivität und das
Wohlbefinden der Mitarbeiter zu steigern. Durch die Zusammenarbeit mit
der „NÜRNBERGER Versicherung“ lassen sich wertvolle Einblicke in die
Versicherungsbranche sowie theoretische und praktische Implikationen für die
Zukunft der Arbeit generieren.


Zuletzt aktualisiert 2018-06-07 um 09:42