Vereinigende Konzepte für die Chemie von synthetischen Kohlenstoffallotropen (A01)

Drittmittelfinanzierte Gruppenförderung - Teilprojekt

Details zum übergeordneten Gesamtprojekt

Titel des Gesamtprojektes: Synthetische Kohlenstoffallotrope

Sprecher/in des Gesamtprojekts:
Prof. Dr. Andreas Hirsch (Lehrstuhl für Organische Chemie II)


Details zum Projekt

Projektleiter/in:
Prof. Dr. Andreas Hirsch


Beteiligte FAU-Organisationseinheiten:
Lehrstuhl für Organische Chemie II
Sonderforschungsbereich 953/2 Synthetische Kohlenstoffallotrope

Mittelgeber: DFG / Sonderforschungsbereich (SFB)
Projektstart: 01.01.2012


Abstract (fachliche Beschreibung):


Das Projekt A1 stellt die Materialbasis für drei Verbindungsklassen (synthetic carbon allotropes – SCA) des SFB sicher, nämlich 1) Fullerene, 2) Kohlenstoffnanoröhren und 3) Graphen und jeweils deren Derivate. Das Projekt ist in drei Arbeitspakete (WPs) unterteilt. Im WP1 wird der erste systematische Zugang zu SCA-Hydriden und –Carboxylaten, einschließlich der Entwicklung von Wasserstoff-Speicher-Systemen, der Postfunktionalisierung und dem effizienten Trennen von metallischen und halbleitenden Kohlenstoffnanoröhren ausgearbeitet werden. Nicht-kovalente Funktionalisierung von SCAs mit verschiedenen Familien von Rylenen ist Gegenstand von WP2. In WP3 werden weitere spezifische SCA-Architekturen, wie kovalente Fulleren-Cluster und hierarchisch geordnete inter-SCA-Architekturen synthetisiert werden.



Zuletzt aktualisiert 2019-13-02 um 12:04