IMPALA.net - International Network to Implement EU Physical Activity Guideliness on Infrastructure Development (Gesamtprojekt)

Drittmittelfinanzierte Gruppenförderung - Gesamtprojekt


Details zum Projekt

Projektleiter/in:
Prof. Dr. Alfred Rütten


Beteiligte FAU-Organisationseinheiten:
Lehrstuhl für Sportwissenschaft
Lehrstuhl für Sportwissenschaft

Mittelgeber: Sonstige EU-Programme (z. B. RFCS, DG Health, IMI, Artemis) (A6: ERA-COPART)
Akronym: IMPALA.net
Projektstart: 01.01.2015
Projektende: 31.12.2016


Forschungsbereiche

Public Health und Bewegung
Lehrstuhl für Sportwissenschaft


Kurzbeschreibung (allgemeinverständlicher Überblick):


Ziel des von der Europäischen Union geförderten IMPALA.net Projektes ist die Förderung des Zugangs zu und der Teilhabe an gesundheitsfördernder körperlichen Aktivität (Heath Enhancing Physical Activity – HEPA) durch Sport.



Der Hauptfokus des Projektes liegt auf der Implementation der EU Leitlinien zur Verbesserung von Infrastrukturen für körperliche Aktivität auf lokaler Ebene, die im Rahmen des Vorgängerprojekts IMPALA entwickelt wurden.



Diese IMPALA Leitlinien wurden im Jahr 2013 in den Empfehlungen des Rats der Europäischen Union zur sektorenübergreifenden Förderung von HEPA anerkannt und sollen somit in allen EU Mitgliedsstaaten umgesetzt werden.



Ziele




  • Förderung der Implementationspolitik der HEPA bezogenen Infrastrukturentwicklung auf nationaler Ebene


  • Nationale Allianzen sollen nationale Aktionspläne zur Implementation der IMPALA Leitlinien entwickeln


  • Implementation einer Sommerschule für EntscheidungsträgerInnen


Teilprojekte:

IMPALA.net - International Network to Implement EU Physical Activity Guideliness on Infrastructure Development (Teilprojekt)


Externe Partner

Deutscher Olympischer Sportbund
Universität Wien / University of Vienna
Österreichisches Institut für Schul- und Sportstättenbau (ÖISS) / Austrian Institute for Sport Site Construction
Jyväskylä University
LIKES Foundation for Physical Activity and Public Health
Università Degli Studi Di Cassino (UNICAS)
Unione Italiana Sport Per Tutti (UISP)
Lithuanian Academy of Physical Education
Lithuanian Physical Activity and Health Association
Netherlands Organization for Applied Scientific Research TNO
International Sport and Culture Association (ISCA)


Publikationen

Rütten, A., Frahsa, A., Engbers, L., Suomi, K., & Kolb, M. (2011). Proposed European Guidelines. Improving Infrastructures for Leisure-Time Physical Activity in the Local Arena Towards Social Equity, Inter-sectoral Collaboration and Participation. Erlangen: Friedrich-Alexander-University.

Zuletzt aktualisiert 2018-22-11 um 17:21