Entwicklung und Validierung eines Verfahrens zur Messung sexueller Motivation

Eigenmittelfinanziertes Projekt


Details zum Projekt

Projektleiter/in:
Prof. Dr. Oliver Schultheiss


Beteiligte FAU-Organisationseinheiten:
Lehrstuhl für Allgemeine Psychologie (Motivation, Emotion und Lernen)

Projektstart: 01.10.2017


Forschungsbereiche

Motivation, Emotion und Lernen
Lehrstuhl für Allgemeine Psychologie (Motivation, Emotion und Lernen)
Motive, Ziele und emotionales Wohlbefinden
Lehrstuhl für Allgemeine Psychologie (Motivation, Emotion und Lernen)
Verhaltensendokrinologie impliziter Motive
Lehrstuhl für Allgemeine Psychologie (Motivation, Emotion und Lernen)


Abstract (fachliche Beschreibung):


Hauptziel des Projekts ist die Entwicklung und Validierung eines neuen Instruments für die Erfassung sexueller Motivation. Der Messansatz basiert auf aktuellen Theorien sexueller Motivation, die die Bedeutung sexueller Anreize für die Auslösung eines zentralen Motivzustands betonen, der auf sexuelle Befriedigung drängt. Er basiert zudem auf einem Validitätskonzept, das die kausale Manipulierbarkeit des Messinstruments durch Veränderung der zu messenden Eigenschaft betont und das bereits erfolgreich bei der Entwicklung von anderen bildgeschichtenbasierten Motivmaßen zum Einsatz gekommen ist. Die spezifischen Projektziele sind: (1) Entwicklung eines Bildgeschichtenverfahrens für die Messung des Bedürfnisses nach Sex (bSex); (2) Entwicklung eines geeigneten Bildersatzes für die Erhebung von Geschichten zur Messung von bSex; (3) Untersuchung der Reliabilität des Instruments (Auswerterobjektivität; Testwiederholung; Profilstabilität); (4) Testung der prädiktiven Validität des neuen Verfahrens anhand von Kerncharakteristika motivationaler Prozesse (Aufmerksamkeit, Affekt, Hormone, Physiologie, assoziatives und instrumentelles Lernen, Sexualität und emotionales Wohlbefinden im täglichen Leben); (5) Bestimmung der konvergenten und diskriminanten Validität.



Zuletzt aktualisiert 2018-22-11 um 16:45