EPHEPA - European Collaborative Partnership on Sport and Health Enhancing Physical Activity (Teilprojekt)

Drittmittelfinanzierte Gruppenförderung - Teilprojekt

Details zum übergeordneten Gesamtprojekt

Titel des Gesamtprojektes: EPHEPA - European Collaborative Partnership on Sport and Health Enhancing Physical Activity (Gesamtprojekt)

Sprecher/in des Gesamtprojekts:
Prof. Dr. Alfred Rütten (Lehrstuhl für Sportwissenschaft mit der Ausrichtung Gesundheitsförderung/Public Health/Sozialwissenschaften des Sports)


Details zum Projekt

Projektleiter/in:
Prof. Dr. Alfred Rütten

Projektbeteiligte:
PD Dr. Karim Abu-Omar
Sven Messing

Beteiligte FAU-Organisationseinheiten:
Lehrstuhl für Sportwissenschaft
Lehrstuhl für Sportwissenschaft mit der Ausrichtung Gesundheitsförderung/Public Health/Sozialwissenschaften des Sports

Mittelgeber: Erasmus+ (A6: ERA-COPART)
Akronym: EPHEPA
Projektstart: 01.01.2015
Projektende: 31.12.2017


Forschungsbereiche

Public Health und Bewegung
Lehrstuhl für Sportwissenschaft mit der Ausrichtung Gesundheitsförderung/Public Health/Sozialwissenschaften des Sports


Kurzbeschreibung (allgemeinverständlicher Überblick):


EPHEPA ist ein von der EU gefördertes Projekt mit dem Ziel, die Implementierung von EU-Politik in den Bereichen Sport und gesundheitsförderliche körperliche Aktivität (health enhancing physical activity, HEPA) zu unterstützen. Zur Erreichung dieses Ziels werden intersektorale und multidisziplinäre Arbeitstreffen für alle relevanten Organisationen und Akteure inner- und außerhalb des Sportsektors – einschließlich des Gesundheits-, Bildungs-, Transport-, Stadtplanungs- und anderer Sektoren – initiiert. Als Teilnehmer werden vor allem öffentliche Einrichtungen und politische Entscheidungsträger auf nationalem und europäischem Level eingeladen. EPHEPA ermöglicht einen Austausch über die beste verfügbare Evidenz sowie innovative Praktiken in den verschiedenen Ländern und politischen Sektoren. Besonders berücksichtigt wird dabei auch der Aspekt der sozialen Chancengerechtigkeit.



EPHEPA ist in drei Arbeitspakete unterteilt:




  • Arbeitspaket 1 – Arbeitstreffen zu Sport und gesundheitsförderlicher körperlicher Aktivität (HEPA)


  • Arbeitspaket 2 – Implementierung der EU-Leitlinien zur Förderung körperlicher Aktivität: Praxis, Herausforderungen und Beispiele


  • Arbeitspaket 3 – Nationale Strategien zur Förderung von Sport und körperlicher Aktivität: Beispiele guter Praxis



Die Mitarbeit des ISS fokussiert sich insbesondere auf das Arbeitspaket 2. Zentrale Ziele dieses Arbeitspaketes sind:




  • Die Organisation von Workshops, um einen Wissenstransfer zwischen Politik, Wissenschaft und Implementierung zu ermöglichen.


  • Die Durchführung neuer Fallstudien sowie die Erstellung von Materialien, die die Disseminierung der EU-Leitlinien zur Förderung körperlicher Aktivität unterstützen.


  • Die Identifizierung erfolgreicher Ansätze und verbleibender Herausforderungen für die Implementierung der EU-Leitlinien zur Förderung körperlicher Aktivität.



Zuletzt aktualisiert 2018-22-11 um 17:21

Link teilen