Urban Spac(es)ing – Subjective Spatial Conceptions of Youths and their Relevance for the Development of Spatial Action Competence

Internally funded project


Project Details

Project leader:
Dr. Romy Hofmann


Contributing FAU Organisations:
Lehrstuhl für Didaktik der Geographie

Start date: 01/06/2011
End date: 31/05/2015


Research Fields

Learner Perspectives on Geographic Topics, Concepts and Methods
Lehrstuhl für Didaktik der Geographie


Abstract (technical / expert description):


Mit Raumbezogener Handlungskompetenz als übergeordnetem Ziel von Geographieunterricht ist die Fähigkeit gemeint, dass Schülerinnen und Schüler in der Lage sein sollen, ihr Lebensumfeld auf unterschiedlichen Maßstabsebenen zu verstehen sowie sich aktiv im Sinne eigenständiger Partizipation an dessen Gestaltung und Entwicklung zu beteiligen. Aus Gruppendiskussionen, die im Anschluss an eine Unterrichtsreihe mit Schülerinnen und Schülern einer 12. Jahrgangsstufe geführt wurden, konnten mittels dokumentarischer Methode unterschiedliche Schüler-Typen formuliert werden, die einen differenzierten Blick auf die Raumvorstellungen von Lernenden geben.



Publications

Hofmann, R. (2015). Wie sich Jugendliche ihr Bild von der Welt machen. Oder: Vom Perspektivenwechseln auf beiden Seiten des Klassenzimmers. Geographie aktuell & Schule, 214, 33-38.
Hofmann, R., & Ulrich-Riedhammer, E.M. (2014). Die Konstruktion (inter-)kultureller Räume als moralisch-ethische Urteile. In Schwarz, I., Schrüfer, G. (Eds.), Vielfältige Geographien. Entwicklungslinien für Globales Lernen, Interkulturelles Lernen und Wertediskurse (pp. 155-170). Münster & New York.
Glasze, G., Hofmann, R., & Uphues, R. (2012). Stadträume als gesellschaftlich hergestellte Räume. Praxis Geographie, 1, 4-6.

Last updated on 2018-22-11 at 17:41