Masterstudiengang "GeoThermie/GeoEnergie"

Third Party Funds Group - Sub project

Overall project details

Overall project: Geothermie-Allianz Bayern (GAB)

Overall project speaker:
Prof. Dr. Harald Stollhofen (Lehrstuhl für Geologie (Exogene Dynamik))


Project Details

Project leader:
Prof. Dr. Harald Stollhofen

Project members:
Prof. Dr. Harald Stollhofen
Dr. Luca Caracciolo
Dr. Hamed Fazli Khani
Dr. Wolfgang Bauer
Dr. Michael Drews
Prof. Dr. Helga de Wall
Prof. Dr. Axel Munnecke
Prof. Dr. Matthias Göbbels
Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt
Prof. Dr.-Ing. Eberhard Schlücker
Prof. Dr.-Ing. Jürgen Karl
Prof. Dr. Valerian Bachtadse

Contributing FAU Organisations:
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Industrielles Management
Lehrstuhl für Energieverfahrenstechnik
Lehrstuhl für Geologie (Exogene Dynamik)
Lehrstuhl für Mineralogie
Lehrstuhl für Prozessmaschinen und Anlagentechnik
Professur für Paläontologie (Schwerpunkt Faziesanalyse)
Professur für Tektonik

Funding source: Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst (ab 10/2013)
Acronym: GeoT/GeoE
Start date: 01/01/2016
End date: 31/12/2020


Research Fields

Deep geothermal energy
Lehrstuhl für Geologie (Exogene Dynamik)


Abstract (technical / expert description):


In Bayern gibt es bisher keinen Studiengang, der auf Geothermie/Geoenergieressourcen fokussiert ist und relevante Lehrinhalte ganzheitlich - von der Aufsuchung und Erschließung bis zur energetischen Nutzung und Speicherung der Ressource - an Studierende vermittelt. Die an den beiden Standorten TU München und FAU Erlangen vorhandenen Lehr- und Forschungskompetenzen sollen durch die Einrichtung eines in der Verantwortung der FAU liegenden interdisziplinären Master-Studiengangs "GeoThermie/GeoEnergie" zusammengeführt und und inhaltlich ergänzt werden. Dies erfordert einen personellen Ausbau der Fachrichtungen I) Seismische Interpretation & Untergrund-Modellierung und II) Reservoirgeologie & Geohydraulik.

Für den Master-Studiengang "GeoThermie/GeoEnergie" wird ein interdisziplinärer Ansatz angestrebt:

Neben der geowissenschaftlichen Komponente soll auch die technische Erschließung

und energietechnische Nutzung von geothermischen Reservoiren, ergänzt durch energiewirtschaftliche

und berg-/umweltrechtliche Aspekte behandelt werden. Somit kann den Studierenden

sowohl das angestrebte ganzheitliche Systemverständnis als auch das einem modernen

Anforderungsprofil der Energiewirtschaft entsprechende Methodenspektrum vermittelt werden.

Die den Studierenden vermittelten Methoden sind jedoch keinesfalls nur auf Anwendungen in

der Geothermie beschränkt, sondern auch auf sehr viele andere, das Verständnis des tieferen

geologischen Untergrunds betreffende Fragestellungen (z.B. Gas-, Fluid- und

Wärmespeicherung) direkt übertragbar.



External Partners

Technische Universität München (TUM)
Ludwig-Maximilians-Universität (LMU)
Shell Global Solutions International B.V.

Last updated on 2018-22-11 at 20:00