Whose arts education – whose „quality“? A plea to rethink our modes of articulation.

Beitrag in einem Sammelwerk
(Aufsatz)


Details zur Publikation

Autorinnen und Autoren: Jörissen B, Unterberg L
Herausgeber: Teunis Ijdens, Ben Bolden, Ernst Wagner
Titel Sammelwerk: Arts Education around the World: Comparative Research Seven Years after the Seoul Agenda. International Yearbook for Research in Arts Education
Verlag: Waxmann
Verlagsort: Münster/New York
Jahr der Veröffentlichung: 2018
Seitenbereich: 378–383
Sprache: Englisch


FAU-Autorinnen und Autoren / FAU-Herausgeberinnen und Herausgeber

Jörissen, Benjamin Prof. Dr.
Lehrstuhl für Pädagogik mit dem Schwerpunkt Kultur und ästhetische Bildung
Unterberg, Lisa Dr.
Lehrstuhl für Pädagogik mit dem Schwerpunkt Kultur und ästhetische Bildung


Forschungsbereiche

Transformationsdynamiken und Gelingensbedingungen kulturpädagogischer Praxis
Lehrstuhl für Pädagogik mit dem Schwerpunkt Kultur und ästhetische Bildung
Internationale und UNESCO-bezogene Forschung zur kulturellen und ästhetischen Bildung
Lehrstuhl für Pädagogik mit dem Schwerpunkt Kultur und ästhetische Bildung


Zitierweisen

APA:
Jörissen, B., & Unterberg, L. (2018). Whose arts education – whose „quality“? A plea to rethink our modes of articulation. In Teunis Ijdens, Ben Bolden, Ernst Wagner (Eds.), Arts Education around the World: Comparative Research Seven Years after the Seoul Agenda. International Yearbook for Research in Arts Education. (pp. 378–383). Münster/New York: Waxmann.

MLA:
Jörissen, Benjamin, and Lisa Unterberg. "Whose arts education – whose „quality“? A plea to rethink our modes of articulation." Arts Education around the World: Comparative Research Seven Years after the Seoul Agenda. International Yearbook for Research in Arts Education. Ed. Teunis Ijdens, Ben Bolden, Ernst Wagner, Münster/New York: Waxmann, 2018. 378–383.

BibTeX: 

Zuletzt aktualisiert 2019-24-04 um 14:53