Digitale Solidarität unter Arbeitnehmer*innen

Beitrag in einer Fachzeitschrift
(Originalarbeit)


Details zur Publikation

Autorinnen und Autoren: Lee H, Staples R
Zeitschrift: Industrielle Beziehungen - Zeitschrift für Arbeit, Organisation und Management
Jahr der Veröffentlichung: 2018
Heftnummer: 4
Seitenbereich: 495-517
ISSN: 0943-2779
eISSN: 1862-0035
Sprache: Deutsch


Abstract

In der modernen Arbeitswelt individualisieren sich Arbeitsverhältnisse zusehends. Die Orientierung

an einem Kollektiv wird abgelöst von einem radikalen Durchsetzen von Partikularinteressen. Solidarität

als Basiskategorie von Arbeitnehmeridentität gerät damit unter Druck. Auch Gewerkschaften laufen

Gefahr, nur noch partikulare Interessen zu vertreten, wenn der Einzelne zum Maßstab des Handelns

wird. Arbeitnehmer*innen in digitalen Arbeitsfeldern gelten als die Speerspitzen einer individualisierten

Lebens- und Arbeitswelt. Der Artikel erarbeitet zum einen ein mehrdimensionales Konzept

von organischer Solidarität und zeigt dann, wie auch in digital mediatisierten Arbeitsumgebungen solidarische

Beziehungen wirksam sind. Angewandt auf drei drängende Problemfelder von Arbeit wird

die Frage gestellt, inwiefern digitale Solidarität eine Chance zur Bearbeitung dieser Probleme darstellen

kann.


FAU-Autorinnen und Autoren / FAU-Herausgeberinnen und Herausgeber

Lee, Horan Dr.
Lehrstuhl für Soziologie mit dem Schwerpunkt Arbeits- und Organisationssoziologie
Staples, Ronald Dr.
Lehrstuhl für Soziologie mit dem Schwerpunkt Arbeits- und Organisationssoziologie


Zitierweisen

APA:
Lee, H., & Staples, R. (2018). Digitale Solidarität unter Arbeitnehmer*innen. Industrielle Beziehungen - Zeitschrift für Arbeit, Organisation und Management, 4, 495-517. https://dx.doi.org/10.3224/indbez.v25i4.06

MLA:
Lee, Horan, and Ronald Staples. "Digitale Solidarität unter Arbeitnehmer*innen." Industrielle Beziehungen - Zeitschrift für Arbeit, Organisation und Management 4 (2018): 495-517.

BibTeX: 

Zuletzt aktualisiert 2019-07-01 um 11:10

Link teilen