Die Formel als Gedicht [Interview von Marie-Luise Goldmann]

Beitrag in einem Sammelwerk
(Aufsatz)


Details zur Publikation

Autorinnen und Autoren: Mecke K, Heydenreich A
Titel Sammelwerk: METAMORPHOSEN. Magazin für Literatur und Kultur
Jahr der Veröffentlichung: 2018
Heftnummer: 20
Seitenbereich: 24-29
ISBN: 978-3-95732-315-6
Sprache: Deutsch


Abstract

Prof. Dr. Klaus Mecke ist theoretischer Physiker, Dr. Aura Heydenreich Germanistin. Gemeinsam forschen sie am Erlanger Zentrum für Literatur und Naturwissenschaft (ELINAS), einem interdisziplinären Forum, das sich dem wechselseitigen Wissenstransfer zwischen Physik und Literatur widmet. Ein Gespräch über die Bedeutung der Metapher für die Physik, das poetologisczhe Potential naturwissenschaftlicher Forschung und das Klischee des einsamen Genies.


FAU-Autorinnen und Autoren / FAU-Herausgeberinnen und Herausgeber

Heydenreich, Aura Dr.
Lehrstuhl für Neuere deutsche Literatur mit historischem Schwerpunkt
Mecke, Klaus Prof. Dr.
Lehrstuhl für Theoretische Physik


Zusätzliche Organisationseinheit(en)
Lehrstuhl für Neuere deutsche Literatur mit historischem Schwerpunkt


Forschungsbereiche

Literatur und Naturwissenschaften
Lehrstuhl für Neuere deutsche Literatur mit historischem Schwerpunkt


Zitierweisen

APA:
Mecke, K., & Heydenreich, A. (2018). Die Formel als Gedicht [Interview von Marie-Luise Goldmann]. In METAMORPHOSEN. Magazin für Literatur und Kultur. (pp. 24-29).

MLA:
Mecke, Klaus, and Aura Heydenreich. "Die Formel als Gedicht [Interview von Marie-Luise Goldmann]." METAMORPHOSEN. Magazin für Literatur und Kultur. 2018. 24-29.

BibTeX: 

Zuletzt aktualisiert 2018-21-12 um 12:38