Medien und Altern: Fragen aus erziehungswissenschaftlicher Perspektive.

Beitrag in einer Fachzeitschrift
(Originalarbeit)


Details zur Publikation

Autor(en): Kammerl R
Zeitschrift: Medien & Altern
Jahr der Veröffentlichung: 2013
Heftnummer: 2
Seitenbereich: 66-77
ISSN: 2195-3341
Sprache: Deutsch


Abstract


Sowohl Medienrepertoire und Medienhandeln älterer Menschen als auch deren Bildungshintergrund und Bildungsprozesse werden in den nächsten Jahren einen deutlichen Wandel erfahren. Neben der quantitativen Zunahme älterer Menschen mit längerer Lebenserwartung und viel Zeit zur Mediennutzung ist qualitativ der Wandel zur digitalen Alltagswelt absehbar. Anhand der idealtypischen Unterscheidung zweier Altersphasen werden einige Mediennutzungsformen und Medienbildungsformen skizziert, die aus erziehungswissenschaftlicher Hinsicht Entwicklungspotenzial für eine interdisziplinär ausgerichtete Medienalternswissenschaft enthalten könnten.



FAU-Autoren / FAU-Herausgeber

Kammerl, Rudolf Prof. Dr.
Lehrstuhl für Pädagogik mit dem Schwerpunkt Medienpädagogik


Zitierweisen

APA:
Kammerl, R. (2013). Medien und Altern: Fragen aus erziehungswissenschaftlicher Perspektive. Medien & Altern, 2, 66-77.

MLA:
Kammerl, Rudolf. "Medien und Altern: Fragen aus erziehungswissenschaftlicher Perspektive." Medien & Altern 2 (2013): 66-77.

BibTeX: 

Zuletzt aktualisiert 2018-19-04 um 03:56