Analyse von Kosten und Erlösen der 10 häufigsten angiographischen Interventionen bei einem Krankenhaus der Maximalversorgung

Journal article
(Original article)


Publication Details

Author(s): Rennert J, Mrosek S, Stroszczynski C, Schöffski O, Schreyer A
Journal: Gesundheitswesen
Publication year: 2017
Volume: 79
Journal issue: 10
Pages range: e85-e94
ISSN: 1439-4421
Language: German


Abstract


Zusammenfassung



 



Ziel: Kostenanalyse und Evaluation der Vergütung durch GKV und PKV der 10 häufigsten angiografischen Verfahren an einem Universitätsklinikum.



Material und Methoden: Retrospektive Auswertung aller angiografischen Eingriffe des Jahres 2010 und Evaluation der 10 am häufigsten durchgeführten (Port-, Dialysekatheter, PTA von Ober- (OS) und Unterschenkel (US), TACE, Stents (Becken, viszeral, supraaortal), SIRT, zerebrale Coilembolisation). Berechnung der DRG-Anteile und Analyse, ob die Interventionen die DRGs modifizierten und Mehreinnahmen erzeugten. Kalkulation der Vergütung gemäß GOÄ für stationäre und ambulante Patienten. Berechnung von Material-, Personal- und Sachkosten für die Interventionen.



Ergebnisse: Folgende Werte (in €) wurden errechnet [Gesamt-, Material-, Personalkosten, DRG-Anteil, GOÄ (stat., amb.)]: Portkatheter: 375, 266, 59, 328, 260, 612; Dialysekatheter 456, 349, 59, 272, 343, 807; PTA OS: 595, 445, 99, 1 240, 425, 1 077; PTA US: 732, 552, 129, 1 082, 425, 1 184; Stent Becken: 1 523, 1 338, 135, 1 323, 815, n/a; Stent viszeral: 2 124, 1 875, 199, 1 326, 912, n/a; Stent supraaortal: 1 901, 1 713, 138, 6 705, 1 138, n/a; TACE: 1 359, 1 120, 188, 2 588, 598, n/a; SIRT: 1 251, 1 054, 147, 2 289, 1 107, n/a; Coiling zerebral: 6 684, 6 367, 266, 6 531, n/a, n/a. Es konnte keine Abhängigkeit der DRGs von den durchgeführten Interventionen nachgewiesen werden.



Schlussfolgerung: Die Auswertungen ergaben bei Analyse der DRG-Anteile ein Mischbild aus Verlusten (Port- und Dialysekatheter, Stent Becken und viszeral) und rechnerischen Mehreinnahmen (PTA OS/US, Stent supraaortal, TACE, SIRT). Das Coiling erscheint wirtschaftlich neutral. Eine reine Abrechnung nach GOÄ führt lediglich im ambulanten Sektor zu Gewinnen. Einschränkend muss jeder radiologische Eingriff natürlich ebenfalls als Teil der gesamten DRG gesehen werden.



Abstract



Aim: Our aim was to make a detailed evaluation and cost analysis of the 10 most frequent angiography interventions in outpatients and inpatients at a university hospital.



Material and Methods: Based on a detailed process-oriented model we calculated the cost and income for port and dialysis catheter implantation, PTA at the upper (UL) and lower leg (LL), TACE, SIRT, stent angioplasty (pelvis, visceral and supra-aortal vessels) and cerebral coil embolisation for the situations mentioned above. Various income models (DRG, GOÄ) were considered. A comprehensive evaluation of the overhead and personnel costs was performed.



Results: The calculated data (in €) were as follows (overall, material, personnel costs, DRG income, GOÄ income inpatients, outpatients): port catheter: 375, 266, 59, 328, 260, 612; dialysis catheter: 456, 349, 59, 272, 343, 807; PTA UL: 595, 445, 99, 1 240, 425, 1 077; PTA LL: 732, 552, 129, 1 082, 425, 1 184; stent pelvis: 1 523, 1 338, 135, 1 323, 815, n/a; stent visceral: 2 124, 1 875, 199, 1 326, 912, n/a; stent supra-aortal: 1 901, 1 713, 138, 6 705, 1 138, n/a; TACE: 1 359, 1 120, 188, 2 588, 598, n/a; SIRT: 1 251, 1 054, 147, 2 289, 1 107, n/a; intracranial embolisation: 6 684, 6 367, 266, 6 531, n/a, n/a.



Conclusion: Depending on the income model applied, most procedures caused a deficit, especially using GOÄ calculations. Outpatients covered by the private health insurance caused earnings for the procedures applied. Only TACE, SIRT and stent angioplasty of supra-aortal vessels caused profits in inpatients using InEK calculations.



FAU Authors / FAU Editors

Schöffski, Oliver Prof. Dr.
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Gesundheitsmanagement


How to cite

APA:
Rennert, J., Mrosek, S., Stroszczynski, C., Schöffski, O., & Schreyer, A. (2017). Analyse von Kosten und Erlösen der 10 häufigsten angiographischen Interventionen bei einem Krankenhaus der Maximalversorgung. Gesundheitswesen, 79(10), e85-e94. https://dx.doi.org/10.1055/s-0035-1549908

MLA:
Rennert, J, et al. "Analyse von Kosten und Erlösen der 10 häufigsten angiographischen Interventionen bei einem Krankenhaus der Maximalversorgung." Gesundheitswesen 79.10 (2017): e85-e94.

BibTeX: 

Last updated on 2018-21-09 at 22:10