Steuerliche Gewinnermittlung als Two-Book-System

Article in Edited Volumes
(Article in a Festschrift / memorial volume)


Publication Details

Author(s): Scheffler W
Editor(s): Kahle, H./Overesch, M./Ruf, M./Spengel, C.
Title edited volumes: Kernfragen der Unternehmensbesteuerung, Symposium für Ulrich Schreiber zum 65. Geburtstag
Publishing place: Wiesbaden
Publication year: 2017
Pages range: 117-134
Language: German


Abstract


Ein Two-Book-System ist dadurch gekennzeichnet, dass grundsätzlich keine Maßgeblichkeit der handelsrechtlichen Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung (GoB) für die steuerliche Gewinnermittlung besteht, sondern eigenständige steuerliche Regelungen kodifiziert sind. Im ersten Schritt wird aufgezeigt, dass im geltenden Recht die Maßgeblichkeit der Handelsbilanz für die Steuerbilanz nur noch in Teilbereichen besteht. Im zweiten Schritt wird begründet, dass die üblicherweise für eine Maßgeblichkeit der Handelsbilanz für die Steuerbilanz herangezogenen Argumente nicht (mehr) stichhaltig sind. Die Entwicklung von eigenständigen Regeln für eine steuerliche Gewinnermittlung (Two-Book-System) sollte im Zusammenhang mit einer Harmonisierung der steuerlichen Gewinnermittlung innerhalb der EU verbunden werden. Die Begründung für diesen Vorschlag sowie einige Leitlinien für dessen Ausgestaltung werden im dritten Schritt vorgestellt.



FAU Authors / FAU Editors

Scheffler, Wolfram Prof. Dr.
Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Steuerlehre


How to cite

APA:
Scheffler, W. (2017). Steuerliche Gewinnermittlung als Two-Book-System. In Kahle, H./Overesch, M./Ruf, M./Spengel, C. (Eds.), Kernfragen der Unternehmensbesteuerung, Symposium für Ulrich Schreiber zum 65. Geburtstag (pp. 117-134). Wiesbaden.

MLA:
Scheffler, Wolfram. "Steuerliche Gewinnermittlung als Two-Book-System." Kernfragen der Unternehmensbesteuerung, Symposium für Ulrich Schreiber zum 65. Geburtstag Ed. Kahle, H./Overesch, M./Ruf, M./Spengel, C., Wiesbaden, 2017. 117-134.

BibTeX: 

Last updated on 2018-10-08 at 11:53