Das gemeinsame Erbe. Latein als Vorbild der Kürze in europäischen Sprachen

Beitrag in einem Sammelwerk


Details zur Publikation

Autorinnen und Autoren: Habermann M
Herausgeber: Bär Jochen A., Roelcke Thorsten, Steinhauer Anja
Titel Sammelwerk: Sprachliche Kürze. Konzeptuelle, strukturelle und pragmatische Aspekte
Verlag: De Gruyter
Verlagsort: Berlin/New York
Jahr der Veröffentlichung: 2007
Titel der Reihe: Linguistik - Impulse & Tendenzen
Band: 27
Seitenbereich: 292-309
ISBN: 978-3-11-017542-4
Sprache: Deutsch


FAU-Autorinnen und Autoren / FAU-Herausgeberinnen und Herausgeber

Habermann, Mechthild Prof. Dr.
Lehrstuhl für Germanistische Sprachwissenschaft


Forschungsbereiche

Fachsprachenforschung
Lehrstuhl für Germanistische Sprachwissenschaft
Frühneuhochdeutsch
Lehrstuhl für Germanistische Sprachwissenschaft


Zitierweisen

APA:
Habermann, M. (2007). Das gemeinsame Erbe. Latein als Vorbild der Kürze in europäischen Sprachen. In Bär Jochen A., Roelcke Thorsten, Steinhauer Anja (Hrg.), Sprachliche Kürze. Konzeptuelle, strukturelle und pragmatische Aspekte. (pp. 292-309). Berlin/New York: De Gruyter.

MLA:
Habermann, Mechthild. "Das gemeinsame Erbe. Latein als Vorbild der Kürze in europäischen Sprachen." Sprachliche Kürze. Konzeptuelle, strukturelle und pragmatische Aspekte. Hrg. Bär Jochen A., Roelcke Thorsten, Steinhauer Anja, Berlin/New York: De Gruyter, 2007. 292-309.

BibTeX: 

Zuletzt aktualisiert 2019-03-06 um 07:13