Die „femme fatale“ im Kirchenstaat: Positionen der Querelle des Femmes in Rom (1622–1678)

Article in Edited Volumes
(Essay)


Publication Details

Author(s): Strunck C
Editor(s): Leuschner Eckhard, Wenderholm Iris
Title edited volumes: Frauen und Päpste. Zur Konstruktion von Weiblichkeit in Kunst und Urbanistik des römischen Seicento
Publisher: De Gruyter
Publishing place: Berlin
Publication year: 2016
Title of series: Hamburger Forschungen zur Kunstgeschichte
Volume: 10
Pages range: 3-20
ISBN: 978-3-11-043886-4
Language: German


FAU Authors / FAU Editors

Strunck, Christina Prof. Dr.
Lehrstuhl für Kunstgeschichte


Research Fields

Geschlechterrollen in der europäischen Kunst (ca. 1500-1800)
Lehrstuhl für Kunstgeschichte


How to cite

APA:
Strunck, C. (2016). Die „femme fatale“ im Kirchenstaat: Positionen der Querelle des Femmes in Rom (1622–1678). In Leuschner Eckhard, Wenderholm Iris (Hrg.), Frauen und Päpste. Zur Konstruktion von Weiblichkeit in Kunst und Urbanistik des römischen Seicento. (pp. 3-20). Berlin: De Gruyter.

MLA:
Strunck, Christina. "Die „femme fatale“ im Kirchenstaat: Positionen der Querelle des Femmes in Rom (1622–1678)." Frauen und Päpste. Zur Konstruktion von Weiblichkeit in Kunst und Urbanistik des römischen Seicento. Hrg. Leuschner Eckhard, Wenderholm Iris, Berlin: De Gruyter, 2016. 3-20.

BibTeX: 

Last updated on 2019-23-07 at 07:22