Wärmeoptische 3D-Erfassung von Fledermäusen im Rotorbereich von Windenergieanlagen

Article in Edited Volumes


Publication Details

Author(s): Hochradel K, Adomeit U, Heinze N, Nagy M, Stiller F, Behr O
Editor(s): Oliver Behr, Robert Brinkmann, Fränzi Korner-Nievergelt, Martina Nagy, Ivo Niermann, Michael Reich & Ralph Simon
Title edited volumes: Reduktion des Kollisionsrisikos von Fledermäusen an Onshore-Windenergieanlagen (RENEBAT II)
Publisher: Schriftenreihe Institut für Umweltplanung, Leibniz Universität Hannover
Publishing place: Hannover
Publication year: 2015
Title of series: Umwelt und Raum
Volume: 7
ISSN: 2366-5459


Abstract


Im vorhergehenden Forschungsvorhaben (im Folgenden „RENEBAT  I“) kam weltweit erstmals ein stereo-wärmeoptisches Erfassungssystem zum Einsatz, mit dem die akustische Erfassung von Fledermäusen im Gondelbereich von Windenergieanlagen (im Folgenden „WEA“) validiert werden konnte. Dieses System ermöglicht es, die 3D-Flugbahnen von Fledermäusen im Gondelbereich von WEA zu bestimmen. Zusammen mit den akustischen Aufnahmen der in der Gondel installierten Detektoren können auf diese Weise Rückschlüsse auf die Reichweite der Detektoren gezogen werden. Im hier dargestellten Forschungsprojekt (im Folgenden „RENEBAT II“) erweiterten wir den aus RENEBAT  I vorliegenden Wärmebilddatensatz um vier Erfassungsnächte. In jeweils zwei Nächten wurde die Fledermausaktivität in zwei verschiedenen Naturräumen erfasst. Aus den Wärmebilddaten der Naturräume D12 und D14 konnten insgesamt 18 bzw. 19 Flugbahnen innerhalb eines Abstands von 60 m zur Gondel vermessen werden (4468 bestimmte Fledermauspositionen). Die Analyse dieser Flugbahnen gab Hinweise auf wahrscheinliches Inspektionsverhalten von Fledermäusen in Gondelnähe. Außerdem wurde eine Kollision mit einem Rotorblatt aufgezeichnet. Im Fokus der Auswertung stand die Verteilung der Aufenthaltswahrscheinlichkeit von Fledermäusen im Rotorbereich von WEA. Die Kombination der Daten aus 2008 und 2012 zeigte eine exponentielle Abnahme der Aufenthaltsdichte mit zunehmendem Abstand zur Gondel. Die Aktivitätsdichte konvergierte dabei gegen einen Minimalwert, von dem wir annehmen, dass er der Aktivität im freien Lutraum entspricht. Basierend auf der gemessenen Verteilung berechneten wir Skalierungsfaktoren für das Schlagrisiko an WEA in Abhängigkeit vom Rotordurchmesser (falls dieser von dem der in RENEBAT  I beprobten WEA abweicht). Die in RENEBAT  I entwickelte Methode berechnet das Schlagrisiko für WEA mit etwa 70 m Rotordurchmesser. Bei WEA mit hiervon abweichendem Rotor würde daher das Schlagrisiko über- (bei weniger als 70 m Rotordurchmesser) bzw. unterschätzt (bei mehr als 70 m). Würde man bei der Korrektur für den Rotordurchmesser vereinfachend von einer Gleichverteilung der Fledermausaktivität im Rotorbereich ausgehen, so würde das Schlagrisiko z. B. für Anlagen mit 100 m Rotordurchmesser sehr hoch angesetzt werden. Im Unterschied dazu berücksichtigen wir bei den hier entwickelten Skalierungsfaktoren die Abnahme der Fledermausaktivität mit größerem Abstand zur Gondel, wodurch sich das geschätzte Schlagrisiko für große Anlagen deutlich reduziert. Wir validierten die berechneten Skalierungsfaktoren, indem wir z. B. die Aufnahmen vor und hinter der Gondel getrennt voneinander analysierten. Auch hier ergab sich eine Einleitung 83 exponentielle Abnahme der Fledermausdichte mit zunehmendem Abstand zur Gondel. Messungen der Schlagrate an Anlagen mit größerem Rotordurchmesser könnten zur weiteren Validierung der Ergebnisse beitragen.



FAU Authors / FAU Editors

Behr, Oliver Dr.
Lehrstuhl für Sensorik
Hochradel, Klaus
Lehrstuhl für Sensorik
Nagy, Martina
Lehrstuhl für Sensorik
Stiller, Florian
Lehrstuhl für Sensorik


How to cite

APA:
Hochradel, K., Adomeit, U., Heinze, N., Nagy, M., Stiller, F., & Behr, O. (2015). Wärmeoptische 3D-Erfassung von Fledermäusen im Rotorbereich von Windenergieanlagen. In Oliver Behr, Robert Brinkmann, Fränzi Korner-Nievergelt, Martina Nagy, Ivo Niermann, Michael Reich & Ralph Simon (Eds.), Reduktion des Kollisionsrisikos von Fledermäusen an Onshore-Windenergieanlagen (RENEBAT II). Hannover: Schriftenreihe Institut für Umweltplanung, Leibniz Universität Hannover.

MLA:
Hochradel, Klaus, et al. "Wärmeoptische 3D-Erfassung von Fledermäusen im Rotorbereich von Windenergieanlagen." Reduktion des Kollisionsrisikos von Fledermäusen an Onshore-Windenergieanlagen (RENEBAT II). Ed. Oliver Behr, Robert Brinkmann, Fränzi Korner-Nievergelt, Martina Nagy, Ivo Niermann, Michael Reich & Ralph Simon, Hannover: Schriftenreihe Institut für Umweltplanung, Leibniz Universität Hannover, 2015.

BibTeX: 

Last updated on 2019-23-07 at 07:30