Additive Fertigung

Other publication type
(Stellungnahme)


Publication Details

Author(s): Gausemeier J, Schmidt M, Anderl R, Schmid HJ, Leyens C, Seliger G, Winzer P, Straube F, Kohlhuber M, Kage M, Karg M
Editor(s): acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften e. V. (Federführung); Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina e. V. - Nationale Akademie der Wissenschaften –; Union der deutschen Akademien der Wissenschaften e. V.
Edition name or number: 1.
Publisher: acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, Nationale Akademie der Wissenschaften
Publishing place: München
Publication year: 2017
Pages range: 1-64
ISBN: 978-3-8047-3676-4
Language: German


Abstract


Additive Fertigung wird die industrielle Produktion nicht revolutionieren. Doch vieles deutet darauf hin, dass sie die etablierten Verfahren flächendeckend ergänzen wird. Um das ökonomische und ökologische Potenzial der Technologie für den Standort Deutschland voll ausschöpfen zu können, bedarf es konzertierter Aktionen in den Bereichen Forschung, Umsetzung, Bildung und Förderpolitik:



Forschung

1) Um die Produktivität der Additiven Fertigung zu steigern und die Defizite gegenüber konventionellen Fertigungsverfahren zu reduzieren, sollten Produktionsprozesse, Werkstoffe und Bauteileigenschaften erforscht werden und entsprechendes Wissen in die Anlagentechnik einfließen.

2) Konkrete, verfahrensübergreifende Gestaltungsrichtlinien sollten systematisch erforscht werden, um die neuen Möglichkeiten der Gestaltungsfreiheit auszunutzen.

3) Neue Datenformate für Additive Fertigung sollten kurzfristig entwickelt werden.

4) Das Veränderungspotenzial und die Auswirkungen Additiver Fertigungsverfahren auf Wertschöpfungsnetze, Wirtschaft und Gesellschaft sollten analysiert werden.



Umsetzung

5) Das Daten-Tripel aus digitalen 3D-Modellen, Werkstoffrezepturen und Prozessparametern ist zu standardisieren.

6) Additive Fertigung benötigt dedizierte Methoden und Verfahren zur Qualitätssicherung.

7) Umsetzung von Grundlagenforschung in die industrielle Anwendung beschleunigen.

8) Für Additive Fertigung werden Konzeptionen für die Integration in umfassende klassische Produktionssysteme benötigt.

9) Schaffung zukunftsorientierter Entscheidungsgrundlagen zur strategischen Planung im Kontext Additive Fertigung.

10) Belebung und Förderung einer dynamischen Start-up-Szene zur Ausschöpfung der hohen Innovationspotenziale von Additiver Fertigung.



Bildung

11) Klassische Berufsbilder von Facharbeiterinnen und Facharbeitern sollten durch neue Qualifikationen für Additive Fertigungstechnologien erweitert werden.

12) Die Potenziale der Additiven Fertigung für die MINT-Ausbildung in den Schulen ausschöpfen.



Förderpolitik

13) Forschungsprogramm zur Verwirklichung der Dualen Strategie: Deutschlands Position als Leitanbieter und Leitmarkt für Additive Fertigung festigen.

 



FAU Authors / FAU Editors

Karg, Michael
Lehrstuhl für Photonische Technologien
Schmidt, Michael Prof. Dr.-Ing.
Lehrstuhl für Photonische Technologien


How to cite

APA:
Gausemeier, J., Schmidt, M., Anderl, R., Schmid, H.-J., Leyens, C., Seliger, G.,... Karg, M. (2017). Additive Fertigung. München: acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, Nationale Akademie der Wissenschaften.

MLA:
Gausemeier, Jürgen, et al. Additive Fertigung. München: acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, Nationale Akademie der Wissenschaften, 2017.

BibTeX: 

Last updated on 2018-19-04 at 03:49