Kein Beschlagnahmeverbot für von einer anwaltlichen Ombudsperson verschriftliche anonyme Hinweise auf Compliance-Verstöße - Anmerkung zu LG Bochum 16.3.2016 - 6 Qs 1/16

Beitrag in einem Sammelwerk
(Entscheidungsanmerkung)


Details zur Publikation

Autorinnen und Autoren: Ruhmannseder F, Kuhlmann J
Herausgeber: Dr. Felix Ruhmannseder, Dr. Dieter Lehner, Dr. Stephan Beukelmann
Titel Sammelwerk: Compliance aktuell
Verlag: C.F. Müller
Verlagsort: Heidelberg
Jahr der Veröffentlichung: 2017
Titel der Reihe: C.F. Müller Wirtschaftsrecht
Band: 4/2017
Seitenbereich: Ordnungsnummer 12410 Nr. 2
ISBN: ISBN 978-3-8114-3809-5
Sprache: Deutsch


Abstract


Die Vorschrift des § 97 Abs. 1 Nr. 3 StPO schützt Compliance-Ombudspersonen mit Blick auf die Erlangung von Informationen anonymer Hinweisgeber nicht, da zwischen ihnen kein schutzwürdiges mandatsähnliches Vertrauensverhältnis besteht. (Amtlicher Leitsatz)



FAU-Autorinnen und Autoren / FAU-Herausgeberinnen und Herausgeber

Kuhlmann, Jana
Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Internationales Strafrecht und Völkerrecht


Zitierweisen

APA:
Ruhmannseder, F., & Kuhlmann, J. (2017). Kein Beschlagnahmeverbot für von einer anwaltlichen Ombudsperson verschriftliche anonyme Hinweise auf Compliance-Verstöße - Anmerkung zu LG Bochum 16.3.2016 - 6 Qs 1/16. In Dr. Felix Ruhmannseder, Dr. Dieter Lehner, Dr. Stephan Beukelmann (Eds.), Compliance aktuell (pp. Ordnungsnummer 12410 Nr. 2). Heidelberg: C.F. Müller.

MLA:
Ruhmannseder, Felix, and Jana Kuhlmann. "Kein Beschlagnahmeverbot für von einer anwaltlichen Ombudsperson verschriftliche anonyme Hinweise auf Compliance-Verstöße - Anmerkung zu LG Bochum 16.3.2016 - 6 Qs 1/16." Compliance aktuell Ed. Dr. Felix Ruhmannseder, Dr. Dieter Lehner, Dr. Stephan Beukelmann, Heidelberg: C.F. Müller, 2017. Ordnungsnummer 12410 Nr. 2.

BibTeX: 

Zuletzt aktualisiert 2018-10-08 um 22:56

Link teilen