Erwerbslose Arbeitssubjekte als Erwerbsarbeitssubjekte: Zur performativen Aushandlung und Festschreibung von verwalteten Biografien

Beitrag in einem Sammelwerk
(Buchkapitel)


Details zur Publikation

Autor(en): Sowa F, Staples R
Herausgeber: Elisabeth Schilling
Titel Sammelwerk: Verwaltete Biografien
Verlag: Springer VS
Verlagsort: Wiesbaden
Jahr der Veröffentlichung: 2018
Seitenbereich: 195-222
Sprache: Deutsch


Abstract


In der öffentlichen Arbeitsverwaltung kommt der digitalisierten Akte eine Schlüsselrolle zu. Sie ist der zentrale Kristallisationspunkt jener bürokratischen Stellen, die mit einem spezifischen Arbeitslosigkeitsfall in Berührung kommen, darauf zugreifen und fortschreiben. Die Verwaltungsakte der Bundesagentur für Arbeit ist gleichzeitig ein organisationsintern funktionales Verfahren, um das spezifische Problem der Arbeitslosigkeit zu bearbeiten. Hergestellt wird diese besondere Form von Personalakte in der Interaktion von Vermittlungsfachkräften und arbeitsuchenden Personen in der Regel in Beratungs- und Vermittlungsgesprächen. Das arbeitsuchende Subjekt wird dabei als Erwerbsarbeitssubjekt in einer Form neu konzipiert, die es den Behördenmitgliedern erlaubt, den Fall zu bearbeiten. Die individuelle Biografie des Subjekts erscheint nun in der elektronischen Akte als objektivierte und selektive (Erwerbs-)Biografie. In unserem Beitrag wollen wir anhand von Interaktionsbeobachtungen von Beratungsgesprächen in der Arbeitsverwaltung erstens der Frage nachgehen, inwiefern die Interaktionen von Behördenmitglied und Arbeitsuchenden durch die Dokumentation in der Akte folgenreich sind. Zweitens gehen wir der Frage nach, wie sich die Verteilung von Handlungsmacht performativ entwickelt und rückschlagen kann in die Objektivierung des Interaktionsergebnisses in der Akte. Inwiefern die Beteiligten versierte Darsteller*innen ihrer Selbste sind und wie es ihnen gelingt, sich in diesem Rahmen zu positionieren bzw. als Erwerbsarbeitssubjekt zu präsentieren, scheint die Schlüsselstelle zum Verständnis dieses voraussetzungsvollen Typs sozialer Beziehung zu sein.



FAU-Autoren / FAU-Herausgeber

Staples, Ronald Dr.
Lehrstuhl für Soziologie mit dem Schwerpunkt Arbeits- und Organisationssoziologie


Autor(en) der externen Einrichtung(en)
Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit (BA)


Zitierweisen

APA:
Sowa, F., & Staples, R. (2018). Erwerbslose Arbeitssubjekte als Erwerbsarbeitssubjekte: Zur performativen Aushandlung und Festschreibung von verwalteten Biografien. In Elisabeth Schilling (Eds.), Verwaltete Biografien. (pp. 195-222). Wiesbaden: Springer VS.

MLA:
Sowa, Frank, and Ronald Staples. "Erwerbslose Arbeitssubjekte als Erwerbsarbeitssubjekte: Zur performativen Aushandlung und Festschreibung von verwalteten Biografien." Verwaltete Biografien. Ed. Elisabeth Schilling, Wiesbaden: Springer VS, 2018. 195-222.

BibTeX: 

Zuletzt aktualisiert 2019-01-01 um 01:10