Die Jakobpassagen in Hos 12

Beitrag in einer Fachzeitschrift


Details zur Publikation

Autorinnen und Autoren: Schott M
Zeitschrift: Zeitschrift für Theologie und Kirche
Jahr der Veröffentlichung: 2015
Band: 112
Heftnummer: 1
Seitenbereich: 1-26
ISSN: 0044-3549
eISSN: 1868-7377


Abstract


The enigmatic 12th chapter of Hosea neither bears witness to the state of development nor to the existence of a pre-priestly Jacob tradition in the 8th century BCE. The literary-historical core of the chapter can be found in the pre-deuteronomistic accusation and the announcement of judgment against the deceitful Ephraim. The references to Jacob are later additions which reflect on the moral and theological significance of the ancestor for contemporary Israel by drawing on the canonical Jacob narratives.



FAU-Autorinnen und Autoren / FAU-Herausgeberinnen und Herausgeber

Schott, Martin
Lehrstuhl für Altes Testament (Geschichte und Literaturgeschichte)


Forschungsbereiche

Literatur und Literaturgeschichte des Alten Testaments
Lehrstuhl für Altes Testament (Geschichte und Literaturgeschichte)


Zitierweisen

APA:
Schott, M. (2015). Die Jakobpassagen in Hos 12. Zeitschrift für Theologie und Kirche, 112(1), 1-26.

MLA:
Schott, Martin. "Die Jakobpassagen in Hos 12." Zeitschrift für Theologie und Kirche 112.1 (2015): 1-26.

BibTeX: 

Zuletzt aktualisiert 2018-06-08 um 13:08