Evaluation des sozialen Bildungsprojekts CJD Panorama

Drittmittelfinanzierte Einzelförderung


Details zum Projekt

Projektleiter/in:
Prof. Dr. Michaela Gläser-Zikuda
Prof. Dr. Wolfgang Pfeiffer
Prof. Dr. Manfred Pirner

Projektbeteiligte:
Melike Ömerogullari

Beteiligte FAU-Organisationseinheiten:
Lehrstuhl für Religionspädagogik und Didaktik des Evangelischen Religionsunterrichts
Lehrstuhl für Schulpädagogik mit dem Schwerpunkt empirische Unterrichtsforschung
Professur für Musikpädagogik

Mittelgeber: andere Förderorganisation (Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands gemeinnütziger e. V. (CJD))
Akronym: EvaPAN
Projektstart: 01.07.2019
Projektende: 31.12.2021


Kurzbeschreibung (allgemeinverständlicher Überblick):





CJD Panorama hat das Ziel, Kinder aus unterschiedlichen
soziokulturellen Hintergründen anhand eines musikpädagogischen Ansatzes zu
fördern. Kinder sollen durch Erlernen eines Orchesterinstruments ihre eigenen
Potentiale erkennen und diese zur Entfaltung bringen. Die musikalische Bildung
soll den Kindern kulturelle Teilhabe ermöglichen und einen Rahmen bilden, in
dem sie ihre Persönlichkeit und sozialen Kompetenzen stärken können.



Ab dem Schuljahr 2019/20 wird Panorama für zwei Schuljahre wissenschaftlich
begleitet. Zielgruppe der Evaluation sind Kinder im Alter von 3 bis 13 Jahren.
Die angenommenen Wirkungen des Projekts werden auf Basis eines Prä-Post-Designs
mit Treatment-Kontrollgruppen-Verfahren untersucht. Von
besonderem Interesse ist, wie sich die musikpädagogischen Angebote von Panorama
auf Persönlichkeitsentwicklung, soziale Kompetenzen und musikalische
Fähigkeiten der Kinder auswirken und ob sich Kinder, welche Panorama-Angebote
erhalten, im Vergleich zu Kindern, die nicht in den Panorama-Gruppen
teilnehmen, unterschiedlich entwickeln. Es wird ein
quasi-experimentelles Design mit einem Mixed-Methods-Zugang verwendet, der
sowohl quantitative (Fragebögen und Tests) wie qualitative Methoden
(Einzelinterviews und teilnehmende Beobachtung) vorsieht.


Zuletzt aktualisiert 2019-11-09 um 11:51